02.11.2017, 10:29 Uhr

MCI: Zusammenarbeit mit Unternehmen für Jeden ein Gewinn

Professor Michael Kraxner informiert Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf über die vielfältigen Forschungsprojekte. (Foto: Standortagentur Tirol)

Das Management Center Innsbruck ist ein Ballungsort für vielfältige Forschungsprojekte und somit auch ein wichtiger Grundpfeiler für den Wirtschaftsstandort Tirol. Die Ausbildungsstätte betreibt anwendungsorientierte Forschung und das in direkter Zusammenarbeit mit Tiroler sowie internationalen Unternehmen.

TIROL. Unter den Forschungsprojekten sind zum Beispiel Machbarkeitsstudien und Prototypenentwicklungen aber auch Produkt- und Prozessoptimierung, erläutert Professor Michael Kraxner

Die Quote von rund 80 verwirklichten Projekten im Jahr kann sich sehen lassen. Themen wie Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik, Umwelttechnik oder Bio- und Lebensmittelwissenschaften bereichern die Tiroler Wirtschaft und deren Unternehmen, stützen aber auch den sowieso schon guten Ruf im internationalen Sektor. 
Ganz zu schweigen von den geschaffenen Arbeitsplätzen in der Region. 

Für die Studierenden ist die Ausbildung am MCI ein großes Plus, da sie einen guten Einblick in ihre potentiellen künftigen Arbeitsfelder erhalten. So können sie sich schon während ihres Studiums aktiv in Projekte einbringen und mitarbeiten. Dies ist ein großer Nutzen, den man aus der engen Zusammenarbeit des MCI und den Industriepartnern ziehen kann. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Studienstart am MCI mit 3400 Studenten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.