03.11.2016, 13:44 Uhr

Neue Bäume für die Peerhofstraße

StR Gerhard Fritz (r.) sah sich mit Martin Kofler (l.) und Stefan Engele (beide Gartenamt) den neu bepflanzten Grünstreifen an. (Foto: IKM/Kuess)

Pflanzaktion nach Abschluss der Gleisverlegearbeiten

Die Bauarbeiten für die Straßen- und Regionalbahn in der Peerhofstraße bis zur Peerhofsiedlung sind mittlerweile abgeschlossen. Die Innsbrucker Kommunalbetriebe führten dort notwendige Leitungsumlegungen durch, wofür eine Baumreihe im bestehenden Grünstreifen gefällt werden musste. „Diese Maßnahme war nur vorübergehend, alle zwölf Bäume werden nun wieder nachgepflanzt. Zusätzlich wurden noch zwei Bäume bei der Haltestelle der Peerhofsiedlung gesetzt. Mit den Vieren im Kreuzungsbereich zur Karl-Innerebner-Straße konnten somit 18 neue Bäume eingepflanzt werden“, betont StR Gerhard Fritz.

Gleise fertig verlegt

Für die neue Reihe in der Peerhofstraße wählte das Amt für Grünanlagen die stadtklimafeste Silber-Linde „Brabant“. Diese Baumart stand dort bereits vor den notwendigen Bauarbeiten und hat sich bisher gut bewährt. Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe konnten Anfang November die Gleise für die Straßen- und Regionalbahn im betreffenden Bereich fertig verlegen. Im Vorfeld wurden bereits 2015 die Versorgungsleitungen von Kanal, Gas und Wasser aus dem Gleisbereich entfernt und unterhalb des genannten Grünstreifens verlegt. „Grund dafür war, dass unter den Schienen keine Leitungen in Längsrichtung verlegt werden dürfen“, erläutert Fritz die Vorgeschichte.

Pflanzaktion entlang der Kranebitter Allee abgeschlossen

Das Amt für Grünanlagen war bereits in der vergangenen Woche entlang der neuen Trasse der Straßen- und Regionalbahn in Hötting-West am Werk: Entlang der Kranebitter Allee und im Bereich Vögelebichl setzten die MitarbeiterInnen 42 neue Winter-Linden von der Art „Rancho“ ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.