20.10.2017, 09:38 Uhr

Neues Semesterticket überzeugt Tirols Studierende

LHStvin Ingrid Felipe mit VVT-Geschäftsführer Alexander Jug (li.) (Foto: VVT)

Rund 2.500 Studenten steigen auf landesweites Ticket um

INNSBRUCK. In Tirol nutzen 12.500 Studierende die Öffis. Seit 1. September ist das erstmals landesweit für sämtliche Busse, Züge und Straßenbahen gültige Studententicket um 180 Euro im Semester erhältlich. Knapp 1.500 Studierende sind von einem reinen Innsbruck-Ticket auf ein tirolweites Ticket umgestiegen. Insgesamt sind in diesem Semseter rund 1.000 Studierende mehr mit dem Öffi-Ticket untwerwegs als im Vorjahr. Bisher gab es das Angebot nur für Innsbruck um 129, 50 Euro pro Semester. Für den Weg von zuhause zur Uni mussten Studenten außerhalb von Innsbruck noch 180 Euro zusätzlich für eine bestimmte Strecke bezahlen.

Öffi-Agebote gibt es aber nicht nur für Studenten

Die Tarifreform des VVT vom 1. Juni dieses Jahres hat außerdem ein landesweit gültiges Tirolticket um 490 Euro, ein für zwei Regionen gültiges Ticket um 380 Euro und ein neues Sozialticket für MindestpensionistInnen um 250 Euro pro Jahr hervorgebracht. „Wir wollen mit unseren neuen Angeboten einen Anreiz schaffen, dass die KundInnen des VVT auch ihre Freizeitwege mit den Öffis machen – Zum Beispiel zum Schifahren, zum Berg gehen und zum Ausgehen“, sagt Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.