24.09.2014, 14:12 Uhr

Pleite-Fluch: "Nicht dieses Mal"

"werkstatt" und "Music Hall": Wittauer, Schretter und Scherl sind vom Erfolg überzeugt.

Am Wochenende eröffnen in der Rossau die "werkstatt" und die "Music Hall". Betreiber sind zuversichtlich.

Es ist ein Standort mit Vorgeschichte. Der ehemalige Discotempel am Grabenweg 74 hat bislang noch niemandem Glück gebracht. "Bislang!", davon sind die neuen Betreiber überzeugt. Dabei schien in den vergangenen zehn Jahren auf dem Areal ein Fluch zu liegen. "Nachtschicht", "Max Events" und zuletzt "Block 7" schlitterten am Standort in finanzielle Schieflage. Auch der Eigentümer des Gebäudes, Ex-NR Klaus Wittauer, kann davon ein Lied singen. "Eingebracht hat das Objekt in den vergangenen Jahren nichts – außer Ärger", bestätigt Wittauer und spielt damit auf zahlreiche rechtliche Auseinandersetzungen rund um den Komplex an.


Gastro und Eventhalle

Doch damit soll jetzt Schluss sein. Diesmal will Wittauer als Eigentümer selbst die Zügel in die Hand nehmen. Gemeinsam mit Patrick Fries hält er je 50 Prozent an der "Wittauer-Fries-Gastro-GmbH", die ab sofort den Laden schmeißt. "Gastronom werde ich aber sicher nicht!", betont Wittauer, der das operative Geschäft an GF Georg Auersbacher übergeben hat. Dieser hat nun die Aufgabe, den Restaurantbetrieb in der "werkstatt" zum Laufen zu bringen – gemeinsam mit Gastronom Daniel Scherl.
Für die Auslastung der angeschlossenen "Music Hall" – eine topmoderne Multifunktionshalle mit 500 Sitz- oder 1600 Stehplätzen – zeichnet Event-Managerin Natalie Schretter verantwortlich. Ihr ist es auch gelungen, für das kommende Wochenende – zur offiziellen Eröffnung – ein paar wirkliche Highlights nach Innsbruck zu bringen. Am Freitag spielt mit "Söhne Mannheims" ein echter Top-Act. Am Samstag folgt ein Konzert von "Tagträumer" mit anschließender Ö3-Disco. Ein guter Start scheint also gesichert. Langfristig sollen Halle und Gastro als Event-Location für Veranstaltungen aller Art etabliert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.