13.10.2014, 17:20 Uhr

Rote Gewerkschafter feiern Erdrutschsieg

Ein überwältigendes Ergebnis hat die FSG bei den Personalvertretungswahlen der Post eingefahren. „Herzliche Gratulation an Spitzenkandidatin Ulrike Ernstbrunner und die FSG. Das ist ein großartiges Ergebnis“, freut sich der Tiroler SPÖ-Vorsitzende Ingo Mayr über ein Plus von 25% der „Roten“. Die FSG hat ihren Stimmenanteil von 24 auf 49% ausgebaut. Nur acht Stimmen fehlten zur absoluten Mehrheit. Für Tirol und Vorarlberg stellt die Sozialdemokratische Fraktion damit erstmals in der Geschichte Vorsitz und Stellvertretung. Neue Vorsitzende wird Ulrike Ernstbrunner. Somit ist auch erstmalig eine Frau an der Spitze der Post-Personalvertretung der westlichsten Bundesländer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.