29.11.2017, 15:05 Uhr

Schutz oder tonnenschweres Placebo?

Diese Betonblöcke sollen den Christkindlmarkt vor möglichen Terrorakten schützen.
Die roten Betonblöcke an den Eingängen zur Innsbrucker Altstadt sollen den Christkindlmarkt schützen. Im Falle eines Angriffs mit einem Lkw oder Pkw sollen diese das Fahrzeug daran hindern, in die Menschenmenge zu rasen. Mehrere Crashtests in Deutschland haben allerdings massive Zweifel an deren Sinnhaftigkeit (gerade bzgl. Lkw) aufkommen lassen. In einigen Versuchsreihen wurden die Betonblöcke von einem Lkw derart heftig zur Seite geschleudert, dass sie selbst zur "tödlichen Waffe" wurden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.