11.04.2017, 11:46 Uhr

Sicherheit und Gesundheit auf Schiene! Stammtisch für LehrlingsausbilderInnen in der ÖBB Lehrwerkstätte.

Schienenschweißen, ein heißer Job!
Innsbruck: ÖBB Lehrwerkstätte | Bereits zum zweiten Mal war die ÖBB Lehrwerkstätte Austragungsort für einen Stammtisch des Ausbilderforums. Markus Heim, Standortleiter der ÖBB Werkstätte, seine neun Ausbilder und die Lehrlinge konnten mit einem sehr „bewegten“ und abwechslungsreichen Programm aufwarten. Der Abend stand ganz unter dem Motto „Sicherheit und Gesundheit auf Schiene“.
Der Gastgeber hieß die fast 50 AusbilderInnen herzlich Willkommen und gab anschließend einen kurzen Input zur Geschichte der Lehrwerkstätte und den beeindruckenden Zahlen, Daten und Fakten der Lehrlingsausbildung vor Ort. Bereits seit 76 Jahren wird hier ausgebildet.
Markus Heim berichtet von zahlreichen Auszeichnungen der Lehrlinge (wie Lehrling des Jahres 2015), der Gelegenheit hier auch Lehre mit Matura zu machen, von vielen spannenden Exkursionen und Teilnahmen an sportlichen Aktivitäten, von Aktionen und Angeboten für die Lehrlinge, der regelmäßigen Teilnahme beim Girls`Day, den Besuch prominenter Gäste in der Werkstätte bis hin zum Lehrlingsaustausch und den Studienreisen.
Ganz herzlich begrüßt wurde Landesrat Mag. Johannes Tratter und Frau Dr.in Maria Steibl, Geschäftsführerin der amg-tirol.
LR Johannes Tratter bedankte sich bei bei Markus Heim und seinen Mitarbeitern in der Lehrwerkstätte für die hervorragende Ausbildung der Lehrlinge und die beeindruckende Qualität in der Fachausbildung. Er beobachtet hierbei die gelungene Mischung aus „Fördern und Fordern“. Passend zum AusbilderInnenstammtisch in diesem ausgezeichneten Tiroler Lehrbetrieb, betont er außerdem „jeder Lehrling ist so gut wie sein Ausbilder“.
Die Veranstaltung beginnt mit einer Vorführung des Schienenschweißens hautnah, bevor es in Gruppen, mit den Lehrlingen als Guides, zu den insgesamt 8 Stationen weitergeht.
Die BesucherInnen des Stammtisches hatten die Gelegenheit, mit einer Rauschbrille einen Bohrer zu bedienen (Kontakt & Co zum Thema Sucht mit Praxisversuch), sich zum Thema Hautschutz-Beleuchtung-Lärm-Belüftung in Arbeitsräumen beraten zu lassen, Aufgaben der Betriebsaufsicht bzw. Sicherheitsfachkraft zu erfahren, über Persönliche Schutzausrichtung PSA für Gleisbautechnik etwas zu hören, mit einem Sprung von der Sprungmessplatte das Bewusstsein für die eigenen Gelenke zu bekommen („Denk ans Glenk“ AUVA), dem Defibrilator DEFI ohne Angst entgegentreten und überhaupt die Ergonometrie am Arbeitsplatz zu hinterfragen. Außerdem konnten sich RaucherInnen aber auch NichtraucherInnen beim Smokerlyzer CO testen lassen, eine Handkraftmessung vornehmen, Beratung in Sachen Ernährung genießen und noch vieles mehr. Den krönenden Abschluss bot die Gelegenheit, sich mit dem Turmwagen in luftige Höhen befördern zu lassen.
Die ÖBB Lehrwerkstätte machte damit klar, dass das Thema Sicherheit und Gesundheit einer der wichtigsten Punkte im Arbeitsleben und in der Ausbildung ist, und gerade in einem Unternehmen wie der ÖBB großgeschrieben wird. Über den ArbeitnehmerInnenschutz in der ÖBB Lehrwerkstätte konnten sich die TeilnehmerInnen genauer erkundigen und für die eigene Berufspraxis Ideen und Anregungen mitnehmen.

Das Ausbilderforum der amg-tirol freut sich auf weitere Anmeldungen zu den Stammtischen, Dialogen und Weiterbildungen. Berichte und aktuelle Termine finden sich auf www.ausbilderforum.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.