15.11.2016, 18:09 Uhr

Tagung zur Elternbildung Ende November

Tauschten sich zur Elternbildung in Tirol aus: Bildungs- und Familienlandesrätin Beate Palfrader mit Flora Papanthimou (re.), Leiterin der Elternbildung Tirol, und Iris van den Hoeven (li.) von der Plattform „Elternbildung Tirol“. (Foto: Land Tirol/Sax)

Ende November findet in Innsbruck die Tagung der Elternbildung statt. Im Zentrum der Tagung stehen Familien, Eltern und Elternbildung.

TIROL. Am 25. November findet im Haus der Begegnung in Innsbruck der Kongress der Elternbildung statt. Das Thema der Tagung lautet „Das Wohl unserer Kinder als Herausforderung für Familien, Eltern und Elternbildung."

Elternbildung Neu

Schwerpunkt der Tagung ist die Frage, wie man in der Elternbildung auch jene Familien ansprechen kann, die man nur schwer erreichen kann. Auch weitere Themen rund um Familienleben und Kinder werden besprochen. Seit Jänner 2016 gibt es in Tirol einen Diskussionsprozess um Familie und Bildung. „Neben einer familienfreundlichen Infrastruktur braucht es Einrichtungen, die Familien in der Alltagsbewältigung mit Rat und Tat zur Seite stehen“, so Landesrätin Beate Palfrader über die Bedeutung der Elternbildung.

Bestmögliche Unterstützung für Familien

Im Rahmen des Diskussionsprozesses wurden Arbeitsgruppen gegründet. Diese bestehen aus verschiedenen VertreterInnen aller Vereine und Institutionen, die in der Plattform Elternbildung tätig sind. Während des Kongresses werden diese Arbeitsgruppen vorgestellt. „Das Land Tirol fördert die Weiterentwicklung von Elternbildungsangeboten. Mit fachspezifischem Wissen werden gemeinsam innovative Lösungsansätze erarbeitet“, so Beate Palfrader.

Umfangreiches Kongressprogramm

Verschiedene ExpertInnen halten Vorträge zu den unterschiedlichen Themen.
  • Wolfgang Mazal: Problemzone Elternbildung
  • Flora Papanthimou: Sie spricht über die Evaluationsergebnisse des Projekts "Eltern-sein-heute".
  • Weitere Vortragende sind: Eva Maria Bachiner, Herbert Renz-Polster und Sigrid Tschöpe-Scheffler.
  • Workshops zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.