17.10.2017, 11:35 Uhr

Tiroler Kulturdenkmäler können wieder renoviert werden

Wallfahrtskirche Maria Schnee in Obermauern, Gemeinde Virgen. (Foto: Gemeinde Virgen)

Es gibt neue Förderungsgelder zum Erhalt wertvoller Kulturdenkmäler in Tirol. 660.000 Euro werden vom Kuratorium der Landesgedächtnisstiftung zur Verfügung gestellt.

TIROL. Mit den 660.000 Euro können die Tiroler Kulturdenkmäler erhalten werden. Zudem fließt das Geld meist in einheimische Firmen, die für ihre hohe Handwerkskunst und ihr technisches Können im In- und Ausland bekannt sind. So bleibt das investierte Geld im Land und die Erhaltung liegt in guten Händen.

Ein wichtiger Faktor dabei ist auch die Erhaltung und Erweiterung des Fachwissens der Handwerker. Aus den Aufträgen sammeln sie Erfahrung und geben diese an die nächste Generation weiter. 

Die geplanten Renovierungen betreffen diesmal die Wallfahrtskirche Maria Schnee in Obermauern, das Dach der Festung Nauders und die Innenausstattung der Pfarrkirche St. Nikolaus in Innsbruck. Die Summe von 660.000 Euro, die zu gleichen Teilen vom Land Tirol und den Tiroler Gemeinden aufgebracht wird, sollte dafür ausreichen. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
3,8 Mio Förderungen für den Erhalt wertvoller Kulturdenkmäler
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.