28.06.2017, 06:30 Uhr

Vanille, Schoko und Sahne für den Sommer

Auch ein "Eis to go" sorgt für Genuss: Wenn es die Zeit zulässt, genießen Jessica und Emily aber gerne einen Coupe Dänemark. (Foto: Lisa Gold)

Die BEZIRKSBLÄTTER haben diese Woche den Klassiker unter den Eisbechern getestet: den Coupe Dänemark.

TIROL (kr). Jetzt, wo der Sommer in Tirol endlich Einzug gehalten hat und die Temperaturen auf über 30 Grad gestiegen sind, ist die Hochsaison für köstliche Eisbecher. Und dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Früchteeisbecher, Stracciatella-Eis, Schokobecher, Nuss-Karamell-Variationen oder auch Bananensplits werden auf den Sonnenterrassen des Landes genossen. Ein Eisbecher darf jedoch in keinem guten Sommercafé fehlen – der Coupe Dänemark.

Eis-Klassiker

Ein klassischer Coupe Dänemark wird aus zwei, drei oder vier Kugeln Vanilleeis im hohen Glas, über die (warme oder kalte) Schokoladensauce gegossen wird. Garniert wird der Eisbecher mit Sahne, Schokoraspeln und Waffeln. Es gibt Variationen, bei denen auch Schokoladeneis oder Karamellsauce bei der Zubereitung verwendet wird. Entstanden soll der Coupe Dänemark bei einer Abendveranstaltung im Kopenhagener Tivoli sein, bei dem die Gäste ein Dessert haben wollten. Da der Koch nur Vanilleeis im Haus hatte, übergoss er dieses einfach mit der Schokosauce und kreierte somit den Coupe Dänemark.

Fazit

Getestet wurde der Coupe Dänemark in Innsbruck, Axams, Absam und Mieders. Alle waren sehr großzügig portioniert, das Eis war sehr cremig und die Waffeln knusprig. Die meisten Eisbecher enthielten ausschließlich Vanilleeis, einige jedoch auch Schokoladen- oder Fior-di-Latte-Eis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.