26.11.2016, 11:19 Uhr

Vierte Freiwilligenmesse in Tirol eröffnet

vlnr.vorne Andrea Fink (Freiwilligenpartnerschaft Tirol), Sr. Pia Regina (Generaloberin Barmherzige Schwestern), Elisabeth Rathgeb (Seelsorgeamtsleiterin Diözese Innsbruck), hinten: Martin Lesky (Caritas, Bereichsleitung Regional- und Freiwilligenarbeit), Barbara Girardi (Caritas, Koordination Freiwilligen Messe Tirol), Landeshauptmann Günther Platter, Stadtrat Franz X. Gruber@Caritas_Wolchowe (Foto: Caritas)

Bei der vierten Tiroler Freiwilligenmesse stellten insgesamt 52 gemeinnützige Vereine und Organisationen aus. Die Themenbereiche waren groß.

TIROL. Am 25. November 2016 eröffnete in Tirol die Freiwilligenmesse. Landeshauptmann Günther Platter und Stadtrat Franz X. Gruber, Caritasdirektor Georg Schärmer, dem Caritas-Bereichsleiter für Regional- und Freiwilligenarbeit Martin Lesky und der Messe-Koordinatorin Barbara Girardi eröffneten die Messe.

Freiwilligenarbeit ist ein unschätzbarer Wert für unsere Gesellschaft

Freiwilligenarbeit ist ein unschätzbarer Wert für unsere Gesellschaft, mit diesen Worten eröffnete Landeshauptmann Günther Platter gemeinsam mit Stadtrat Franz X. Gruber die Freiwilligenmesse 2016. "Die Freiwilligen Messe Tirol ist ein wichtiger Beitrag dafür, dass diese Kultur des Ehrenamtes weiterbesteht. Die Messe informiert, wie vielfältig man füreinander da sein, einander helfen und unterstützen kann. Auf andere zählen zu können ist ein gutes Gefühl und ein hoher Wert.“

Breites Angebot für Freiwilligenarbeit

Insgesamt stellten 52 gemeinnützige Vereine und Organisationen bei der vierten Tiroler Freiwilligenmesse aus. Die thematische Vielfalt reichte dabei vom Bereich Kinder und Jugend, über Gesundheit und Soziales, Sport, Migration und Flüchtlingshilfe, Senioren, Menschen mit Behinderung, Umwelt, Vermittlung und Beratung, Auslandseinsätzen und Entwicklungszusammenarbeit bis hin zu Bildung und Kultur. Interessierte konnten sich bei den verschiedenen Organisationen informieren oder sich neue Ideen für freiwilligen Engagement holen.

Ehrenamt als Zukunftsaktie

Für Caritasdirektor Georg Schärmer ist die Freiwilligen Messe Tirol die Börse, an der die Freiwilligen und letztendlich unsere Gesellschaft ihre „Zukunftsaktie“ zeichnen. Freiwillige von heute würden großen Wert auf zeitlich begrenzte Projekte, professionelle Begleitung, Partizipation und Wertschätzung legen. Sie wollen sich die Projekte, bei denen sie sich engagieren sehr genau aussuchen.

Mehr zum Thema

Projektideen für Freiwilligentag 2017 gefragt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.