07.11.2016, 09:30 Uhr

Weltweite Verbundenheit hautnah erleben

(Foto: Pfadfinder Innsbruck-Pradl)

Die Pfadfinder Innsbruck-Pradl erhielten Ende Oktober internationalen Besuch aus Frankreich: 22 Jugendliche konnten auf Schnupperkurs mit anderen Kulturen gehen.

PRADL/FRANKREICH. Vom 22. bis 31. Oktober war es für die Pradler Pfadfinder der CaEx Stufe (13 bis 16 Jahre) richtig spannend, denn sie hatten Besuch aus Frankreich. Bereits im Frühling hatten die Jugendlichen Kontakt aufgenommen zu einer gleichaltrigen Gruppe aus Lyon. Infolgedessen wurde ein Besuch vorbereitet, dass der Aufenthalt für die internationalen Freunde so interessant und angenehm wie möglich gemacht werden konnte.
Zum Programm, das sich die Jugendlichen größtenteils selbst erstellt hatten, gehörte unter anderem gemeinsames Kochen und Ausprobieren von Köstlichkeiten des jeweils anderen Landes. Außerdem gab es ein gemütliches Beisammensein mit Spielen und lustigen Aktivitäten, eine Stadtbesichtigung in Form einer Jagd quer durch Innsbruck und abschließend eine Olympiade im TPZ in Igls. Dank der Olympiade gelang es, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten in Kommunikation und Zusammenarbeit zu vertiefen.
Der Abschied fiel nicht leicht und ein mögliches Wiedersehen wird bereits herbeigesehnt. Die Pfadfinder Innsbruck-Pradl resümmieren: "Alles in allem war das Aufeinandertreffen der Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft genau das, was die Pfadfinderei ausmacht: Nicht nur Toleranz und das Miteinander, sondern auch, dass man trotz unterschiedlicher Muttersprache doch einiges auf die Beine stellen kann, wenn man nur will."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.