06.09.2016, 08:02 Uhr

Wetterrückblick August

(Foto: Ubimet)

Der August lag in Nordtirol um plus 1,4 Grad über dem langjährigen Mittel. Die Sonnenscheindauer lag in der Norm.

TIROL. In Tirol war es um 1,4 Grad im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt zu warm. Im Gesamten gesehen, war der August ein wenig zu nass. Die Sonnenscheindauer lag im Normbereich.

Tirol zwischen 33 Grad und 1 Grad

Die Temperaturen im August lagen über dem langjährigen Mittel. "Im Tiroler Oberland und im Außerfern fällt der Monat um bis zu 1,4 Grad wärmer als im langjährigen Durchschnitt aus“, so Ubimet-Meteorologe Josef Lukas. Der Monatshöchstwert wurde mit 33,1 Grad am 26. in Imst gemessen, knapp am Frost schrammte hingegen am 12. des Monats St. Jakob im Defereggen in Osttirol bei nur +1,0 Grad vorbei.
Die Regenmenge lag im August zwischen 10 und 30 Prozent unter dem langjährigen Mittel. Die Sonnenscheindauer hingegen blieb im Normalbereich.

Extremwerte in Tirol im August 2016

    Höchste Temperaturen:
  • 33,1 Grad Imst (26.08.)
  • 32,9 Grad Innsbruck/ Uni (27.08.)
  • 32,5 Grad Landeck (26.08.)

  • Tiefste Temperaturen/dauerhaft bewohnte Orte
  • 1,0 Grad St. Jakob im Defereggen (12.08.)

  • Höchste Windspitzen im Gebirge (Seehöhe, Tag)
  • 94 km/h Patscherkofel (2247 m, 04.08.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.