19.01.2018, 11:39 Uhr

Wochenende: Einsatzbereitschaft wegen Lawinengefahr erhöht

Das Team des Lawinenwarndiensts Tirol v. li. mit Paul Kössler, Rudi Mair und Patrick Nairz. (Foto: pixabay.com)

Die momentane Wettersituation bringt eine Lawinenwarnung mit sich. Weiterhin muss sich der Lawinenwarndienst Tirol gezwungen sehen, vor einer "heiklen Lawinensituation" zu warnen. Vor allem in Nordtirol und Osttirol Tauern ist die Gefahr oberhalb von 2.000 sehr hoch.

TIROL. Für den kommenden Samstag gilt die Gefahrenstufe 3. Patrick Nairz vom Lawinenwarndienst Tirol rät deshalb: "Wir raten aber weiterhin zu Zurückhaltung, denn gerade bei dieser Warnstufe passieren die meisten Lawinenunglücke mit Personenbeteiligung.“

Zusätzliche Einsatzbereitschaft

Für alle Fälle ist die Landeswarnzentrale vorbereitet und hat Zusatzbereitschaften vorbereitet. Die Lawineneinsatzzüge St. Johann inTirol und Landeck sollen durch das Bundesheer verstärkt werden. Zusätzlich gibt es am Hubschrauber-Stützpunkt in Vomp einen weiteren Hubschreiber des Bundesheeres. Bis zum Einbruch der Dunkelheit wird eine zusätzliche Manschaft mit vor Ort sein, wie Stefan Thaler von der Landeswarnzentrale erläutert. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Wechselhafte Wetterverhältnisse fürs Wochenende
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.