03.11.2017, 10:55 Uhr

Aus Fehlern lernen: Tiroler Grüne sehen positiv in die Zukunft

Der "grüne Salon". (Foto: Grüne Tirol)

Der Blick ist nach vorne gerichtet. Die Grünen wollen aus der Wahlschlappe auf Bundesebene gestärkt heraus gehen. In den vergangen zwei Wochen setzte sich die Partei mit hunderten Rückmeldungen auseinander und ging auf die Kritiken ein.

TIROL. Mit der Online-Atkion "Gib's den Grünen" startete die Partei ihren Aufruf zu konstruktiver Kritik. Der Geschäftsführer der Tiroler Grünen, Thimo Fiesel sieht in diesem Veränderungsprozess neue Möglichkeiten der Mitwirkung und der Einbindung der Wähler. Fiesel gibt zu, dass diese in den letzten Jahren vernachlässigt wurde und man nun dafür die Rechnung kassiert habe. 
Weitere Formate wie die Online-Aktion sind in Planung, fügt Fiesel an. 

Das Wahldebakel hat auch seine guten Seiten

"Ein regelrechter Ruck" sei durch die Partei gegangen so Fiesel. Dies konnte man in den letzten Sitzungen deutlich sehen. Die Teilnehmerzahl war enorm, was ein hohes Maß an Engagement und den Willen zur Veränderung zeigt. 

Die anstehende Landesversammlung am 11.11.2017 soll ebenso engagiert und stimmungsvoll verlaufen. Einer der Programmpunkte ist die Wahl der Landesliste zur Landtagswahl. 15 Kandidaturen sind für die vorderen Listenplätze bisher eingelangt und es können weitere hinzu kommen, da es bei den Grünen keine Bewerbungsfrist gibt. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Kommentar: Das Tiroler Grünen Massaker
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
23
Manfredo Pervino aus Kufstein | 04.11.2017 | 12:40   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.