11.07.2018, 11:46 Uhr

BBT: Unterrainer stellt Anfrage über Baufortschritt

NR Mag.(FH) Maximilian Unterrainer (Foto: Mag.a Julia Hitthaler)

Massive Bauverzögerung und massive Kosten beim Brenner-Basis-Tunnel sind dem  Tiroler Präsident des SWV Tirol und SPÖ-Nationalratsabgeordnete Max Unterrainer ein Dorn im Auge. Hinzu kommt noch, dass die Zulaufstrecken möglicherweise erst 2040 fertig gestellt werden. Verantwortlich für diese Situation hält Unterrainer den FPÖ-Verkehrsminister Hofer.

TIROL. Verkehrsminister Hofer will laut Max Unterrainer den Bau für zwei Jahre stoppen. Somit könnte der BBT erst 2028 in Betrieb gehen. Dass mit den Vereinbarung über die Zulaufstrecken mit Deutschland und Italien auch nichts weiter geht, ist für Unterrainer auch ein Großteil der Kritik. 

Baustopp wird Kosten erhöhen

Falls es tatsächlich zu dem zweijährigen Baustopp kommt, werden neue Kosten entstehen, erläutert Verkehrsminister Hofer. Die geplanten 9 Milliarden Euro werden somit nicht ausreichen. Steckt dahinter das "Gesamtkalkül, [...] den Bau des Brenner Basis Tunnels sterben zu lassen"?, fragt sich Unterrainer. 
Wegen Vermutungen wie dieser stellte Unterrainer deshalb eine parlamentarische Anfrage an den FPÖ-Verkehrsminister. Der SPÖ-Nationalratsabgeordnete will "klare Antworten auf die Frage nach dem Baufortschritt des Brenner Basis Tunnels".

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
"Affront" für FPÖ: Zulaufstrecke für BBT erst 2038 fertig
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.