06.09.2014, 06:00 Uhr

Gurgiser begrüßt SPÖ-Nein zum Brückenschlag

VOMP. Für den Bürgerklub Tirol "Gurgiser&Team" ist das SPÖ-Nein zum Brückenschlag ein Grund zur Freude: "Wir freuen uns, dass sich die SPÖ-Tirol nun zu einem klaren und deutlichen Ja zum Erhalt des weltweit bekanntesten Nordtiroler Ruhegebietes Kalkkögel bekannt und damit auch ein ebenso deutliches Signal gesetzt hat, dass es nicht mehr zeitgemäß ist, mit ,Steuergeld und Tourismuszwangsabgaben rechtswidrige Projekte zu finanzieren'."

Fritz Grurgiser betont, dass derartige Projekte "wiederum mit öffentlichen Geld beworben werden müssten." Es würde so nur zu einer "zentralistischen" Verlagerung kommen, was seiner Meinung nach dazu führen könnte, dass erneut Steuergeld eingefordert würde, um den "ländlichen Raum zu unterstützen, der vorher mit Steuergeld entleert wurde".

Alle Infos zum Brückenschlag auf einen Blick
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.