13.10.2017, 11:48 Uhr

Internatskosten für Lehrlinge werden abgeschafft

Lehrlinge oder deren Betriebe müssen künftig nicht mehr für die Internatskosten aufkommen. (Foto: pixabay.com)

Kurz vor der Nationalratswahl konnte durchgesetzt werden, dass die Internatskosten für Lehrlinge abgeschafft werden. Diesen Antrag brachte die Österreichische Gewerkschaftsjugend ein, mit 20.000 Unterschriften wurde dieser Antrag von den Lehrlingen unterstützt.

TIROL. Gemeinsam mit der FPÖ und den Grünen konnte sich die SPÖ somit gegen die ÖVP durchsetzen. Lehrlinge und Betriebe können nun entlastet werden. 
Rund 100.000 Lehrlinge besuchen in Österreich derzeit die Berufsschule. Viele müssen dafür im Internat wohnen, für das bis zu 1.300€ an Kosten anfallen. Somit sind die Jugendlichen immer noch abhängig von den Eltern oder Sozialleistungen. Für eine bessere Wertschätzung der Lehrlinge wurden nun die Kosten für ein Internat abgeschafft. 

Doch auch die Unternehmen profitieren von dieser Erneuerung, so SPÖ Max Unterrainer. Denn rund 40 Prozent der Unternehmen haben bisher die Kosten für das Internat ihrer Lehrlinge übernommen
Nun sollten sich wiederum mehr Unternehmen dazu bereit fühlen, Lehrlinge auszubilden, da die Kosten für ein Internat wegfallen würden. 

Doch wer zahlt nun das Internat? Die Gelder sollen aus dem Insolvenzgeltfonds kommen. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Land Tirol belohnt Leistungen besonders tüchtiger Lehrlinge
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.