26.09.2014, 21:45 Uhr

Leserpost

Betrifft: IVB-Kontrollen sind zu hinterfragen

Bekanntlich habe ich bereits vor zwei Jahren die Art und Praxis der IVB-Kontolleure in IVB-Bussen der Linie "T" ab der Zonengrenze Innsbruck - Völs hinterfragt und in den Medien angeprangert. Wie mir nun berichtet wurde, kommt es in letzter Zeit im Rahmen solcher Kontrollen immer wieder zu vermeidbaren Härtefällen. So wurde eine sehr mangelhaft deutsch sprechende Dame auf der Strecke Innsbruck-Völs seltsamerweise zweimal von den selben Kontrolleuren überprüft und dann auf Völser Gebiet beanstandet. Dies, obwohl man der Frau, die offensichtlich keine Schwarzfahrt unternehmen wollte und für alle Strecken in Innsbruck einen gültigen Fahrausweis vorweise konnte, aufklären und sie den Fahrpreis für die Zone Völs nachzahlen hätte lassen können.
Ich habe diesen Vorfall der Innsbrucker Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und IVB-Direktor Martin Baltes schriftlich zur Kenntnis gebracht und warte nun auf deren Antworten.

Franz Köfel
Gemeinderat
Völs
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.