09.01.2018, 12:41 Uhr

Mag. Abwerzger entsetzt über 2,25 Millionen LKW

(Foto: pixabay.com)

Meinungen über die veröffentlichten Zahlen des LKW-Verkehr, bilden sich in allen politischen Lagern. So auch bei der FPÖ, voran LAbg. Mag. Markus Abwerzger, der sich erschüttert zeigt. Die 2,25 Millionen LKW sieht er als "traurigen Rekordwert".

TIROL. Geradezu geschockt ist der FPÖ-Landesparteiobmann Mag. Abwerzerger von der ermittelten LKW-Zahl aus dem Jahr 2017. Die Schuldigen in seinen Augen: die schwarzgrüne Landesregierung. Als Lösung fordert der Politiker einen "raschen Ausbau der "rollenden Landstraße"".

Auch die Maßnahme der Blockabfertigung ist für Abwerzger keine Lösung, gegen die dauernde Belastung der Tiroler Gesundheit. Die Luftqualität und die Bürger leiden unter dem konstanten Kohlenstoffdioxidausstoß. 
Wie auch andere Politiker fordert Abwerzger eine Zusammenarbeit mit den Nachbarstaaten, wie der Schweiz, um eine Entlastung für Tirol zu erringen. Zudem wäre für ihn eine "Wiedereinführung eines tauglichen sektoralen Fahrverbotes" von Nutzen, denn das jetzige Fahrverbot ist laut Abwerzger eine "reine Placeboverordnung". 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Bilanz für Brenner 2017: 2,25 Millionen LKW
0
1 Kommentarausblenden
25
Manfredo Pervino aus Kufstein | 09.01.2018 | 15:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.