23.11.2017, 08:25 Uhr

Mair: Wahlkampf soll respektvoll und fair werden!

Grüne Klubobmann Gebi Mair. (Foto: Grüne Tirol)

Erst seit Kurzem steht das Wahldatum für den Tiroler Landtag fest und die ersten Parteien äußern bereits ihre Grundeinstellungen. So auch die Tiroler Grünen mit Grüne Klubobmann Gebi Mair. Sie streben einen "respektvollen Wahlkampf" an.

TIROL. Gebi Mair sieht besonders in den Neuerungen bezüglich der Briefwahl eine Chance auf "neue Fairness". Mit der kommenden Wahl werden die abgegeben Briefwahlzettel noch am selben Abend ausgezählt, um somit am Wahltag noch ein vorläufiges Endergebnis zu erhalten. 

Respektvoll und Fair

So wünschen sich die Tiroler Grünen den Ablauf der kommenden Wahlen. Das abschreckende Beispiel des "Dirty und Negative Campaigning" aus den Nationalratswahlen, soll sich in Tirol nicht wiederholen, so Mair
Er betont, dass Plakat- oder Internetkampagnen, die auf die konkurrierenden Parteien abzielen nicht zur Strategie der Grünen gehören.
Um diversen Kampagnen entgegen zu treten, schlägt Mair sogar einen sogenannten "Fairnessvertrag" zwischen den Parteien, für den Wahlkampf vor. Darin könnte zum Beispiel eine Obergrenze für Wahlkampfposten oder eine Zeitfrist für Plakate festgehalten werden. Zusätzlich kann sich Mair in diesem Vertrag eine generelle Absage gegen "Dirty Campaigning" vorstellen. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Landtagswahl findet am 25. Februar statt
0
1 Kommentarausblenden
24
Manfredo Pervino aus Kufstein | 24.11.2017 | 08:16   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.