27.07.2017, 12:35 Uhr

NR-Wahl SPÖ-Tirol besucht WählerInnen zuhause

Elisabeth Blanik: "Ich selbst werde in allen neun Bezirken Tirols an Türen klopfen, um mit den Menschen vor Ort in direkten Kontakt zu treten.“

Bis zur NR-Wahl werden Wahlhelfer der SPÖ in Tirol rund 17.000 Haushalte besuchen, österreichweit 1 Million. Sie machen Werbung für das Programm von Christian Kern.

TIROL. Spitzenkandidaten, Funktionäre und freiwillige Helfer werden bis zur Nationalratswahl am 15. Oktober an Tirols Haustüren klopfen und für die SPÖ Werbung machen. Im gesamten Bundesland soll den BürgerInnen in persönlichen Gesprächen das Programm der SPÖ näher gebracht werden. Auch Elisabeth Blanik - SPÖ-Landesparteivorsitzende Tirol - wird in allen neun Tiroler Bezirken die WählerInnen persönlich besuchen.

Wahlkampf soll in die Haushalte gebracht werden

Die SPÖ-Landesvorsitzende Elisbeth Blanik betont: "Wir wollen den Wahlkampf in jede Gemeinde tragen, in jeden Haushalt". In persönlichen Gesprächen soll das Vertrauen der WählerInnen erarbeitet werden. Aus diesem Grund sucht die SPÖ den persönlichen Kontakt vor Ort. Den WählerInnen soll dabei auch das Programm Christian Kerns gezeigt werden: Forderungen nach zusätzlichen Lehrern, mehr Polizei und eine Steuerbefreiung für die ersten 1.500 Euro vom Gehalt.

Autogrammkarten und Goodies

Die Wahlhelfer Christian Kerns bekommen österreichweit für die Aktion 8,5 Tonnen Infomaterial. Dieses beinhaltet Autogrammkarten von Christian Kern, Kugelschreiber und Kürbiskerne mit der Aufschrift "Der Kern kann es".

Video zum Start der Besuchsaktion

Weitere Themen

Weitere Nachrichten aus Tirol gibt es hier: Nachrichten aus Tirol

Mehr Beiträge zur Nationalratswahl 2017 in Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.