13.09.2017, 14:53 Uhr

Öffis sollen auch für Urlauber interessant gemacht werden

Verkehrsbelastung in Tirol soll noch weiter reduziert werden. (Foto: Schwaighofer - Symbolfoto)
TIROL. Der Autoverkehr in der Urlaubszeit ist zwar immer noch sehr hoch, allerdings ist die Zahl der Autos zurückgegangen. Dies konnte an sieben Messstellen gezeigt werden. Das zeigt auch, dass die ersten Maßnahmen greifen. Weitere Maßnahmen wie Dosierampel, Verhinderung von Ausweichverkehr und das Projekt "Tirol auf Schiene" sind geplant.

Maßnahmen zur Verringerung des Urlauberverkehrs

Bisherige Maßnahmen:
In Kufstein gibt es eine Dosierampel. Diese soll dabei helfen, in den Wintermonaten die Belastung in Kufstein zu reduzieren. Im vergleich zum Winter 2015/16 fuhren im vergangenen Winter rund 11 Prozent weniger Autos an Samstagen auf der Bundesstraße über die Grenze.
Eine weitere Dosierampel gibt es seit dem Sommer in Reutte von Norden kommend. Nach dem Testbetrieb werden im Oktober erste Zahlen vorliegen.

Ein verstärktes Angebot der ÖBB soll eine Alternative zum Auto bringen. Hierzu gibt es verschiedene Angebote und spezielle Zugverbindungen, beispielsweise Innsbruck - Hamburg. Auch Vorort gibt es spezielle Angebote für Urlauber. Mit dem Projekt Tirol auf Schiene arbeiten die ÖBB und die Tirolwerbung am Ausbau des Gästeanteils jener Urlauber, die mit de Bahn in den Tirol-Urlaub fährt.

Zahlen zum Rückgang - Vergleich Sommer 2017 zu Sommer 2016

Samstag/Sonntag Anfang Juli bis Anfang September
  • Umfahrung Reutte: 25.134 Fahrzeuge/Tag. Das sind 2,4 Prozent weniger als im Sommer 2016.
  • Fernsteinsee Fernpass: 24.148 Fahrzeuge/Tag. Das ist ein Rückgang um 1,7 Prozent
  • Brettfalltunnel im Zillertal: 17.908 Fahrzeuge/Tag. Das sind 0,3 Prozent weniger.
  • Schwoich/B173 : 13.407 Fahrzeuge/Tag. Hier ist der Rückgang 4,6 Prozent.
  • Söller Ortsteil Bocking/B173 :23.780 Fahrzeuge/Tag. Hier beträgt der Rückgang 2,5 Prozent.
  • Kufstein zur Grenze: 11.796 Fahrzeuge/Tag. Das Minus beträgt hier 2 Prozent.
  • Kufstein in der Stadt/Innbrücke: 16.329 Fahrzeuge/Tag. Hier ist der Rückgang 2,2 Prozent.

Weitere Themen

Weitere Nachrichten aus Tirol gibt es hier: Nachrichten aus Tirol
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
694
Dietmar Kain aus Landeck | 14.09.2017 | 06:48   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.