11.01.2018, 14:17 Uhr

SPÖ mit Gegenangebot zu Schwarz-Blau in Tirol

Georg Dornauer jun. (Foto: Manfred Hassl)

SPÖ Tirol möchte bei der Tiroler Landtagswahl Ende Feber durch ein besseres Angebot - für ein gutes, respektvolles Miteinander in einem sozialen Bundesland - überzeugen.

TIROL. Die SPÖ Tirol plant für Tirol ein Gegenmodell zu einer rechtskonservativen Landesregierung mit ÖVP und FPÖ. Die SPÖ strebt bei der Landtagswahl am 25. Feber 2018 den 2. Platz an.

Gegenmodell zu einer rechtskonservativen Landesregierung

Die SPÖ Tirol möchte mit einem guten, respektvollen Miteinander in einem sozialen Bundesland ein Gegenmodell zu einer rechtskonservativen Landesregierung bieten. Um dies zu erreichen, strebt die SPÖ bei der Wahl den Platz 2 an. "Die SPÖ wird die Tirolerinnen und Tiroler mit dem besseren Angebot überzeugen.“ so Georg Dornauer jun., stv. Parteivorsitzender der SPÖ Tirol.

Keine Visionen durch die FPÖ

„Von den ständigen Balzrufen der FPÖ haben die Tirolerinnen und Tiroler nichts! Seit Wochen kümmern sich die Blauen um nichts anderes, als ein Billigstangebot für eine Koalition mit der ÖVP zusammenzustellen. Von Visionen für unser Bundesland keine Spur. Was von Schwarz-Blau in Tirol zu erwarten wäre, sieht man zur Stunde im Bund: Treten nach unten, die Spaltung unserer Gesellschaft und Politik für die Reichen. Arbeitssuchende werden enteignet, statt einen gerechten Beitrag der Vermögenden einzuheben. Die FPÖ verrät schon nach einem guten Monat in der Bundesregierung ihre Wählerinnen und Wähler“, so Georg Dornauer jun.

Mehr zur Landtagswahl in Tirol

Die Wahl auf meinbezirk.at: Tirol wählt 2018
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.