04.11.2016, 11:28 Uhr

Starke Zusammenarbeit zweier Bünde in der Volkspartei

Freuen sich gemeinsam über einen starken Auftakt im Pillserseetal (v.l.n.r.) JVP-Landesobmann Dominik Schrott, die neugewählten Obfrauen Stefanie Pletzenauer (JVP) und Claudia Siorpaes (AAB) und die Landesobfrau des AAB Tirol Beate Palfrader. (Foto: BQ: Erwin Siorpaes / ersiBILD)

Junge Volkspartei und AAB Regionalgruppen im Pillerseetal gegründet. Für die beiden Landesobleute Beate Palfrader (AAB) und Dominik Schrott (JVP) ist eines ganz klar: „Nur durch überbündisches Zusammenarbeiten innerhalb der Tiroler Volkspartei können wir die Herausforderungen der Zukunft bewältigen. Wir sind stolz auf dieses erste Signal und hoffen auf viele Nachahmungen“.

Es muss sich etwas tun – darin sind sich die Bünde AAB und JVP einig. Als erstes Zeichen dafür stand am 3. November 2016 die gemeinsame Gründungsveranstaltung einer jeweiligen Regionalgruppe auf dem Programm. Im Festsaal der Marktgemeinde Fieberbrunn wurde seitens des AAB Claudia Siorpaes sowie seitens der JVP GR Stephanie Pletzenauer einstimmig zu neuen Obfrauen gewählt. AAB Bezirksobmann Paul Sieberer zeigt sich erfreut: „Dieses Team wird neuen Schwung mitbringen, ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Der AAB-Pillerseetal will sich für die Probleme und Anliegen der Abreitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Region einsetzen und eine starke Stimme vor Ort sein.

Junge Politik will das Team der neu gegründeten JVP-Pillerseetal umsetzen und in die Gemeindepolitik mit einfließen lassen. JVP-Bezirksobmann Christoph Pichler gratuliert: „Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit einem engagierten Team.“ Die JVP-Pillerseetal will ihren Arbeitsschwerpunkt auf eine gemeindeübergreifende regionale Jugendpolitik im Pillerseetal legen und die Interessen der Jugend vor Ort vertreten.

Weiters unter den Gratulanten: ÖVP-Bezirksparteiobmann Bgm. Ernst Huber, der Fieberbrunner Bürgermeister Walter Astner sowie sein Kollege aus Waidring Georg Hochfilzer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.