20.12.2017, 10:32 Uhr

"Ticketpreisstopp" für Öffis 2018

LHStvin Ingrid Felipe: "Das Leben ist teuer genug, die Öffis bleiben leistbar". (Foto: Land Tirol/Aichner)

Ein jährlicher Preisanstieg bei den Öffis? Nicht so 2018. LHStvin Ingrid Felipe kündigt einen "Ticketpreisstopp" an. Normalerweise ist am 1. Februar der Lostag für die Inflations-Anpassung der Öffi-Tickets, dies soll 2018 ausbleiben.

TIROL. LHStvin Felipe kündigte an, dass die Preise für alle Angebot des VVT zu 2018  beibehalten werden. Unter dem Motto „Das Leben ist teuer genug, die Öffis bleiben leistbar“, möchte Felipe die Öffis weiterhin als umweltfreundliche Alternative propagieren. 

Es soll sogar günstiger werden

Noch bessere Nachrichten als das Einfrieren der momentanen Preise, ist die Neuigkeit, dass es 2018 zum "nächsten Schritt" der Tarifreform kommen soll. Dieser sieht vor, dass das Vertriebssystem umgestellt wird und so günstige Mehrfahrtenkarten angeboten werden können, erläutert Felipe. Diese Option soll den Menschen, die nur gelegentlich mit der Bahn oder dem Bus fahren, die Öffis schmackhaft machen. Ein Einstiegsangebot, das die Kunden im besten Fall zu einem "All-inclusive-Angebot für das ganze Jahr" austauschen.  
Immerhin hat der öffentliche Verkehr in Tirol nun schon über 130.000 Stammgäste, da ist noch Luft nach oben.

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Tirol fährt Öffi
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.