19.10.2016, 16:57 Uhr

Zwei neue Gemeinderätinnen stellen sich vor

Neue SPÖ (v.l.n.r.): Ruth Blaser-Hajnal, Arno Grünbacher (Klubobmann) und Selma Yildirim.

Wechsel bei der Innsbrucker SPÖ: Marie-Luise Pokorny-Reitter und Sophia Reisecker waren jahrelang Mitglieder des Innsbrucker Gemeinderates – sie danken ab und werden von Ruth Blaser-Hajnal und Selma Yildirim gefolgt.

INNSBRUCK. Am Mittwochvormittag – ein Tag vor ihrer ersten Gemeinderatssitzung – stellten sich die zwei neuen Gemeinderätinnen vor: Ruth Blaser-Hajnal (bisher Ersatz-Gemeinderätin) wird auf Marie-Luise Pokorny-Reitters Sitz folgen, Sophia Reiseckers Stuhl wird in Zukunft von Selma Yildirim besetzt (die schon einmal Mitglied des Innsbrucker Gemeinderates – von 2006 bis 2008 – war).

"Sie sehen einen glücklichen Klubobmann", resümierte Arno Grünbacher die Personalrochade. So sitzen drei Frauen und drei Männer in den Bänken der SPÖ.


Themen: Gleichberechtigung und Bürgerbeteiligung

Besonders die Themen der Gleichberechtigung und Bürgerbeteiligung liegen den neuen Gemeinderätinnen am Herzen. Blaser-Hajnal will sich – nachdem das Aus des Spar auf der Hungerburg bekannt wurde – außerdem auch für einen Nahversorger in diesem Stadtgebiet stark machen.
Beide hoffen in ihrer neuen Funktion mehr durchsetzen zu können, als bisher. Wie Yildirim sagt: "In einer ehrenamtlichen Tätigkeit kannst du Dinge anregen, aber man ist nicht direkt in der Umsetzung involviert. Wenn man in unterschiedlichen Gremien sitzt, kann man tatsächlich etwas bewegen." Yildirim weiß, von was sie spricht: Sie war viele Jahre lang ehrenamtlich in der SPÖ tätig.

Ebenfalls neu im SPÖ-Team ist die Geschäftsführerin des Gemeinderatklubs: Elisabeth Mayr folgt nach acht Jahren auf Gabriele Bogensberger.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.