14.03.2017, 09:36 Uhr

Alpine Bewusstseinsarbeit im Unterricht - SNOWHOW Schullawinenkurse in Tirol

Innsbruck: Innsbruck | Tiroler SchülerInnen sollen sich der Gefahren abseits der markierten Pisten bewusst werden und lernen, was im freien Gelände alles passieren kann. Dabei müssen sie nicht der Versuchung des Tiefschneefahrens widerstehen, sondern einfach nur einige Verhaltensregeln befolgen, die sie bei den SNOWHOW Schullawinenkursen lernen.

Es sind nicht nur Lawinen, die ernsthafte Verletzung oder gar den Tod verursachen können, auch Steine, Felsen oder nur leicht mit Schnee bedeckte Baumstämme stellen eine Gefahr da. Ignoriert man bestimme Gefahrenzeichen, bereitet sich nicht gründlich für ein Freeride-Abenteuer vor oder fährt unbedacht und unvorbereitet ins Gelände, kann das Vergnügen schnell zum Albtraum werden.

Bei den SNOWHOW Schullawinenkursen lernen SchülerInnen verschiedener Altersstufen, worauf man beim Verlassen der Pisten achten muss, welche Regeln dort zu Befolgen sind und wie man mit Wissen, Vorbereitung und der richtigen Ausrüstung Unfälle vermeidet. In Theorie und Praxis wird so zum Beispiel gelernt, dass man nie alleine ins Gelände fahren darf, dass schlechte Sicht heißt auf Abfahrten außerhalb der Pisten zu verzichten oder dass zu jedem Abstecher in den Pulverschnee Verschüttetensuchgerät, Schaufel und Sonde unbedingt dazu gehören. Die staatlich geprüften Berg- und Skiführer von SNOWHOW zeigen Gefahren auf und geben wichtige Tipps weiter.

Unterstützt durch die Stadt Innsbruck, die Gemeinden, den Landesschulrat für Tirol, der Sportabteilung des Landes sowie Sponsoren aus der Industrie können die SchülerInnen kostenlos an den Schullawinenkursen teilnehmen. Dazu melden Lehrpersonen jeweils ihre ganze Klasse an. Auch Schülerinnen, die weder Ski noch Snowboard fahren, werden in das Projekt integriert. Sie gehen dann bei einer Schneeschuhwanderung auf das Thema genauer ein.

Seit Jänner finden in Tirol wieder in diversen Schulen Schullawinenkurse statt, entweder im Rahmen einer Skiwoche, eines Skitages oder eines eigenen SNOWHOW Termines. Für 2017 sind alle Schullawinenkurs-Termine fixiert. Lehrpersonen, die sich für einen Schullawinenkurs für ihre Klasse im kommenden Winter interessieren, können sich laufend bei SNOWHOW voranmelden, erhalten dort auch Lehrmaterial für den Unterricht in diversen Fächern, können sich selbst weiterbilden lassen oder die Klasse via SNOWHOW-App mit digitalen Medien auf das Thema einstimmen.


Folgende Schulen machen zwischen Jänner und März 2017 einen SNOWHOW Schullawinenkurs


AHS & BHS
• Reithmann-Gymnasium, Innsbruck
• Gymnasium in der Au, Innsbruck
• Gymnasium Adolf-Pichler-Platz, Innsbruck
• BORG Innsbruck
• Ferrarischule Innsbruck
• Ursulinenschule Innsbruck
• HTL Anichstraße, Innsbruck
• Franziskanergymnasium Hall
• PORG Volders
• HTL Fulpmes
• Paulinum Schwaz
• Gymnasium Imst


Volksschulen & Mittelschulen
• Volksschule Wilten, Innsbruck
• Volksschule Wörgl
• Mittelschule Landeck
• Mittelschule Neustift
• Mittelschule Absam
• Sportmittelschule Wörgl
• Tourismusschule St. Johann
• Tourismusschule Zillertal


www.snowhow.info
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.