25.09.2014, 12:57 Uhr

Heiße Duelle auf Eis

Am vergangenen Sonntag fand in Innsbruck der 3. Internationale Nachwuchsstartwettkampf der Kunstbahnrodler statt. Fast 90 Rodler aus Deutschland, Italien, Rumänien, Schweiz und natürlich Österreich kamen nach Innsbruck um die schnellsten Starter in den Altersklassen Junioren bis Jugend D zu ermitteln. Cheftrainer und Eismeister Rene Friedl hatte wieder einen rekordverdächtigen Startbock gezaubert. Und so ließen die persönlichen Bestzeiten nicht lange auf sich warten. Auch ein Indiz dafür das der Nachwuchs über den Sommer gut gearbeitet hatte. Unser wortgewandter Moderator Walter Reithmayer sowie der neue Modus in der Eishalle den Parallelbewerb mit Reaktionsstart durchzuführen sorgten für zusätzlich Motivation und spannende Duelle mit einigen Hundertstelentscheidungen.

Nach 3 Starts (2 Startbock, 1 Eishalle) setzten sich bei den Junioren/Jugend A die Altenbergerin Josephine Meitzner (Deutschland) und der Südtiroler Ivan Nagler durch. Für die besten Resultate aus Österreichischer Sicht sorgten Madeleine Egle (2. Platz, SV Rinn), Jonas Müller (4. Platz, RC Sparkasse Bludenz), Katrin Heinzelmaier (5. Platz, RC Sparkasse Bluedenz), Philip Knoll (5. Platz, SV Sistrans), David Trojer (6. Platz, SU Eisbären Innsbruck) und Bastian Schulte (7. Platz, RRC Innsbruck).
In der Doppelsitzerkonkurrenz mussten David Trojer (SU Eisbären Innsbruck) & Philip Knoll (SV Sistrans) den beiden Italienischen Doppelpaarungen Schwarz/Gufler und Gruber/Malleier den Vortritt lassen. Florian Schmid (RV Imst) kam mit Bastian Schulte (RRC Innsbruck) auf Rang 5. Unsere jüngsten Doppelsitzer Jakob Schmid (RV Imst) und Juri Gatt (SV Rinn) erreichten den 7. Platz.
Die engste Entscheidung gab es bei den Jungs der Jugend B . Hier setzte sich Juri Gatt (SV Rinn) mit 1 Hundertstelsekunde Vorsprung vor Fabian Bitschnau (RC Sparkasse Bludenz)durch. 3. wurde Jakob Schmid vom RV Imst.
Bei den Mädls der Altersklasse Jugend B kam Nina Huber vom RV Swarovski Halltal hinter Nadia und Sofie Falkensteiner (beide Italien) auf den 3. Platz.

Die Podestplätze in den Altersklassen Jugend C und D blieben den heimischen Sportlern vorbehalten. Arturs Saulitis (SU Eisbären Innsbruck) siegte in der Altersklasse Jug C männlich vor Kassian Schwarz (RV Swarovski Halltal) und Christopher Karl (SU Eisbären Innsbruck). Die beiden Sportlerinnen vom SV Rinn Selina Egle und Barbara Allmaier belegten die Plätze 1 und 3 bei den Jugend C Mädls. Ida Sönser von der Turnerschaft Innsbruck erreichte dabei einen guten 2. Platz. In der Klasse Jugend D männlich setzte sich Patrick Schulte vom RRC Innsbruck mit Bestzeiten in allen 3 Durchgängen gegen Adriano Paganini (SU Eisbären Innsbruck) und Fabio Zauser (RV Imst) durch. Die beiden Halltaler Sportlerinnen Dorothea Schwarz und Vanessa Danler belegten die ersten Plätze in der Altersklasse Jugend D weiblich. Nur knapp dahinter kam Teresa Kirchmair von den Innsbrucker Eisbären auf den 3. Platz.


Nach einem spannenden Wettkampftag gilt unser Dank der Olympiaworld Innsbruck, der Tiroler Versicherung, der Area47, Alge-Timing Tirol, den fleißigen Kuchenbäckerinnen, unserem Exceldompteur Christian Aichhorn und allen, die mitgeholfen haben.

Das Warten auf den Beginn der Eiszeit im Eiskanal ist nun bald zu Ende. Bereits Anfang Oktober reist das Nationalteam gemeinsam mit den Junioren nach Lillehammer um ihre ersten Fahrten auf Eis zu absolvieren. Im heimischen Igls geht’s dann in gut einem Monat los und die gezeigten Startzeiten versprechen z.T. einiges… :-)
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.