23.10.2016, 22:06 Uhr

Viele Titel, eine Ehrung und ein Abschied

Nicol Ruprecht, VRG Wörgl (Foto: Regionalsport.at)
Innsbruck: Staatsmeisterschaften Rhythmische Gymnastik |

INNSBRUCK eh. Am Samstag und Sonntag, 22.-23.10.2016 fanden im Leistungszentrum Innsbruck die Staatsmeisterschaften in der Rhythmischen Gymnastik (RG) statt. Am Start war auch die Olympiateilnehmerin Nicol Ruprecht. Zusätzlich zu den fünf Einzelstaatsmeistertiteln (Elite) holte sie zusammen mit Anna Sprinzl (beide VRG Wörgl) den Mannschaftsstaatsmeistertitel (Elite) zurück nach Tirol. Anna holte sich noch zwei fünfte und zwei sechste Plätze (Elite). Vor der Siegerehrung nannte Gabriele Welkow-Jusek (Sportdirektorin Rhythmische Gymnastik) Nicol eine Weltklasse Gymnastin und gratulierte zur Olympia Teilnahme. Vom Tiroler Landesfachverband RG wurde ihr das Ehrenzeichen durch Mag. Robert Mader und Dr. Hans Mader überreicht.


Der Samstag startete mit dem Mehrkampf und der Teamwertung für Elite und Jugend. Den Titel Mehrkampf Elite holte sich Nicol Ruprecht vom VRG Wörgl. Silber ging an Wegscheider Natascha (Allgemeiner TV Graz) und Bronze an Noelle Breuss (TS Röthis). Bei den Juniorinnen gab es zwei Gruppen. Die Titel im Mehrkampf gingen an Anastasia Potemkina (ÖTB Mariahilf) und Chiara Lindtner (ATV Wr. Neustadt). Den zweiten Platz holten sich Lucy-Ann Huber (Allgemeiner TV Graz) und Katharina Amann (TS Dornbirn). Dritte wurden Lisa Hofmann (ATUS Korneuburg) und Schanett Pucher (Allgemeiner TV Graz). Die Teamwertung Elite gewannen überlegen Nicol Ruprecht und Anna Sprinzl für Tirol. Silber ging in die Steiermark, an Natascha Wegscheider, Julia Meder und Livia Meder (alle drei Allgemeiner TV Graz). Bronze holten sich Noelle Breuss (TS Röthis), Katharina Platzer (SG Götzis)und Nicole Weinl für Vorarlberg.
Bei den Juniorinnen ging der Sieg an Wien, durch Anastasia Potemkina, Maria Remezkova und Anastasia Munteanu (alle drei ÖTB Mariahilf).
Platz zwei erturnten sich Lisa Hofmann (ATUS Korneuburg), Chiara Lindtner (ATV Wr. Neustadt) und Amelie Stickler (ATV Wr. Neustadt) für Niederösterreich.
In die Steiermark ging der Dritte Rang und zwar an Lucy-Ann Huber, Marie-Luise Ranner und Schanett Pucher (alle drei Allgemeiner TV Graz).

Am Sonntag dann, das große Finale in den Einzelbewerben.
Die Ehregäste, darunter Mag.a Petra Gabrielli (Leitung des Leistungszentrums RG Tirol und Frauenreferentin Landesfachverband Tirol), Dr. Werner Steger (Obmann Innsbrucker Turnverein), Dr. Werner Steger (Obmann Innsbrucker Turnverein), Dr. Günther Mitterbauer (Präsident Sportunion) und Edith Jeller (Ehrenpräsidentin Landesfachverband Turnen Tirol) und Gabriele Welkow-Jusek (Sportdirektorin ÖFT Rhythmische Gymnastik) ließen es sich nicht nehmen, die Athletinnen anzufeuern und ihre Leistungen zu beklatschen.
Auch Luchia Egermann (Nationaltrainerin) war dabei als Nicol Ruprechter sich in allen vier Disziplinen der Elite (Reifen, Ball, Keulen und Band) die Staatsmeistertitel holte. Natascha Wegscheider holte sich in allen vier Disziplinen den Vize-Staatsmeistertitel. Der dritte Platz bei den Reifen, dem Ball und dem Band ging an Noelle Breuss und mit den Keulen wurde Julia Meder dritte.
Die Juniorinnen traten in den Disziplinen Seil, Reifen, Ball und Keulen an. Staatsmeisterin in allen Disziplinen wurde Anastasia Potemkina. Lucy-Ann Huber holte sich den Vize-Staatsmeistertitel in allen Disziplinen. Lisa Hofmann erturnte sich mit dem Reifen ex aequo mit Lucy-Ann den Vizestaatsmeistertitel. Mit Seil und Keulen wurde sie Dritte. Mit dem Ball ging Platz Drei an Oksana Slavova (Sportunion West Wien).
Nicole Ruprecht erhielt das Ehrenzeichen des Tiroler Landesfachverbandes, überreicht durch Mag. Robert Mader und Dr. Hans Mader.
Für Natascha Wegscheider waren es die letzten Staatsmeisterschaften. Mit Dank für ihre Leistungen wurde ihr Respekt gezollt.

Foto und Text: Regionalsport.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.