03.07.2017, 12:14 Uhr

Arbeitslosigkeit in Tirol weiter gesunken

Mit Abstand am besten schneidet das Bundesland Tirol bei der jüngsten Arbeitsmarkt-Statistik für den Monat Juni 2017 ab, die heute vom AMS veröffentlicht wurde. Die Arbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vorjahr um minus 10,4 Prozent gesunken. (Foto: Land Tirol)

In Tirol sinken die Arbeitslosenzahlen seit rund zwei Jahren. Österreichweit liegt Tirol somit vor der Steiermark und vor Kärnten.

TIROL. Auch im Juni 2017 sind in Tirol die Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Die Arbeitslosigkeit ist um 10,4 Prozent gesunken. Im Zweijahresvergleich sind die Zahlen um 16,4 Prozent gesunken.

Seit zwei Jahren sinken die Arbeitslosenzahlen

Seit rund zwei Jahren sinken in Tirol die Arbeitslosenzahlen. Tirol liegt bundesweit an der Spitze des Rückgangs der Arbeitslosen. Vergleicht man die Zahlen vom Juni 2015 mit den Zahlen von Juni 2017, so sind die Zahlen um 16,4 Prozent vor Salzburg mit 10,6 und der Steiermark mit 10,2 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr sind sie um 10,4 Prozent geringer.
Laut Landeshauptmann Günther Platter und Arbeitslandesrat sind dafür mehrere Maßnahmen verantwortlich, so zum Beispiel das 135-Millionen-Euro schwere Impulspaket des Landes oder die Fachkräfteoffensive.

Größter Rückgang der Arbeitslosen in Reutte

Die Arbeitslosenzahlen sind in allen Tiroler Bezirken gesunken. Das beste Ergebnis konnte aber aus Reutte berichtet werden: Hier liegt der Rückgang bei 22,1 Prozent. Hier sind nur 359 Arbeitssuchende vorgemerkt, so Günther Platter.
Die drei besten Bezirke:
  • Reutte: - 22,1 Prozent
  • Kitzbühel: - 18,2 Prozent
  • Innsbruck: - 11,9 Prozent
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.