01.09.2016, 16:04 Uhr

Erneut sind die Arbeitslosenzahlen in Tirol gesunken

LH Günther Platter (re.) und Arbeitslandesrat Johannes Tratter freuen sich über die Fortsetzung des positiven Trends am Tiroler Arbeitsmarkt. (Foto: Land Tirol/Berger)

Die aktuelle Auswertung des AMS zeigt, dass in Tirol die Arbeitslosenzahlen erneut zurück gegangen sind. Damit wird der positive Trend am Tiroler Arbeitsmarkt fortgesetzt.

TIROL. Der positive Trend am Tiroler Arbeitsmarkt setzt sich auch im August weiter fort. Die Arbeitslosigkeit ging um 7,4 Prozent zurück. Tirols Ergebnis liegt österreichweit wieder an der Spitze beim Rückgang der Arbeitslosen.

Aufwärtstrend setzt sich weiter fort

Auch im August 2016 setzt sich der Aufwärtstrend der Arbeitsmarktstatistik fort. Dies zeigen die aktuellen Zahlen, die am 1. September vom Arbeitsmarktservice (AMS) veröffentlicht wurden. Tirol liegt im Österreichvergleich wieder vorn. Die Arbeitslosenzahlen sind in Tirol um 7,4 Prozent zurückgegangen. Österreichweit sind die Zahlen um 0,8 Prozent gestiegen. Landeshauptmann Günther Platter und Landesrat Johannes Tratter sehen dieses positive Tiroler Ergebnis als Bestätigung ihrer Arbeitsmarktpolitik.

Fachkräftemonitor in Tirol

Das Land Tirol hat verschiedene arbeitsmarktpolitische Maßnahmen gesetzt. Eine davon ist der Fachkräftemonitor. Mit diesem soll der Bedarf an Fachkräften erhoben und infolge gesteuert werden. Mit dem Fachkräftemonitor wird das Angebot und die Nachfrage an Fachkräften entlang aller Sparten und Qualifikationsstufen erhoben. Weiters können mit dem Fachkräftemonitor auch verschiedene Analysen durchgeführt werden. Unterstützt wird das Projekt von der Wirtschaftskammer Tirol und der Tiroler Industriellenvereinigung. Diese stellen das Datenmaterial zur Verfügung.

Vergleich der Arbeitslosenzahlen

    Tirol: In Landeck, Lienz und Kufstein sind die Arbeitslosen am deutlichsten zurückgegangen.
  • Landeck: minus 15,9 Prozent
  • Lienz: minus 10,9 Prozent
  • Kufstein: minus 9,6 Prozent

  • Österreichvergleich: Vorarlberg, Salzburg und Kärnten haben den größten Rückgang der Arbeitslosenzahlen.
  • Vorarlberg: minus 3 Prozent
  • Salzburg: minus 2,9 Prozent
  • Kärnten: minus 1,9 Prozent

  • Bundesländerdurchschnitt: Die Arbeitslosigkeit nahm im August um 0,8 Prozent zu. Größte Zunahme:
  • Niederösterreich: plus 3,6 Prozent
  • Wien: plus 2,5 Prozent

Mehr zum Thema

Fachkräftemonitor startet ab sofort in Tirol
Arbeitsmarktdaten Juli 2016
Tirols Arbeitslosigkeit gehört zur niedrigsten in der EU
Wirksame Arbeitsmarktpolitik - Erneut Rückgang der Arbeitslosenzahlen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.