12.01.2018, 09:41 Uhr

ÖGB Tirol erfreut über ansteigende Lehrlingszahlen

ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth. (Foto: ÖGB Tirol)

Der Aufwärtstrend bei den Lehrlingen in Tirol erfreut nicht nur die Wirtschaft, sondern auch den ÖGB. ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth ruft dazu auf, jetzt nicht locker zu lassen und den Aufwärtsschwung zu nutzen, um die Rahmenbedingungen für Lehrlinge zu verbessern.

TIROL. „Lehrlinge sind unsere künftigen FacharbeiterInnen, die wir in Tirol und ganz Österreich dringend brauchen – und das branchenübergreifend!“, betont Wohlgemuth. Auf dem positiven Signal der steigenden Lehrlingszahlen sollte man sich allerdings nicht ausruhen. Wohlgemuths Ziel: Die Bedingungen für Lehrlinge jetzt erst recht verbessern und eine Aufwertung des Lehrberufs durchsetzen. 
Dabei helfen soll ein Maßnahmenpaket, das eine Erhöhung der monatlichen Mindestlehrlingsentschädigung vorsieht sowie eine leistbare Mobilität. 

Land Tirol soll mithelfen

Neben dem Maßnahmenpaket fordert Wohlgemuth auch das Land Tirol zu mehr möglichen Lehrlingsstellen in landesnahen und -eigenen Einrichtungen und ein eigenes Jugend- und Lehrlingsinspektorat
Ein weiteres Problem sieht Wohlgemuth in den drei Monaten Probezeit, die vor allem im Saisonbetrieb von Arbeitgebern ausgenutzt werden würde. Eine Probezeit von nur einem Monat, könnte dies laut des ÖGB-Vorsitzenden verhindern. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Anstieg der Lehrlingszahlen in Tirol
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.