09.02.2018, 12:12 Uhr

Qualität in Tirol - 2018 weitere Projekte geplant

LHStv Josef Geisler (li.) und Geschäftsführer Wendelin Juen zogen Bilanz über die Schwerpunkte der Agrarmarketing Tirol im vergangenen Jahr. (Foto: © AMTirol/Forcher)

Es wird wieder Bilanz über das vergangene Jahr gezogen, so auch bei der Agrarmarketing Tirol. Ein arbeitsintensives und erfolgreiches Jahr ging mit 2017 vorüber. Gemeinsam zogen LHStv Josef Geisler, Obmann der Agrarmarketing Tirol, und Geschäftsführer Wendelin Juen Bilanz und gaben einen Einblick in zukünftige Projekte.

TIROL. Als eines der Highlights gilt die Einführung neuer Lebensmittel mit dem Gütesiegel "Qualität Tirol" oder der Bau der Käseschneide- und Verpackungsanlage Tirol Pack GmbH. Seit 14 Jahren entwickelt die Agrarmarketing Tirol immer wieder aufs Neue regionale, qualitativ hochwertige Produkte und kann nun eine Produktpalette von über 240 Lebensmitteln vorweisen. „Wir haben gerade im vergangenen Jahr den Turbo für regionale Lebensmittel so richtig gezündet und eine Reihe von zukunftsweisenden Projekten auf den Weg gebracht", wie LHStv Josef Geisler erläutert. 

Käseschneide- und Verpackungsanlage

Seit dem Frühjahr 2017 wurde an der neuen Käseschneide- und Verpackungsanlage gebaut. Dieser Zusammenschluss von zehn Tiroler Kleinsennereien kann in diesem Frühjahr in Betrieb genommen werden. Mit der Anlage wird die Ware nun koordinierter den Weg in die Regale der Supermärkte und auf die Teller der Gastronomie und Hotellerie finden. 
Zusätzlich soll nun nach Jahren ein Felsenkeller mit 80.000 Plätzen zur Käsereifung entstehen (das sind 1 Million Kilogramm Käse!). Der Standort soll am Eingang des Zillertals liegen. „Diese spezielle Reifung stellt ein wichtiges Qualitätsmerkmal dar und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Sennereien. Mit dem Felsenkeller wird Tirol seine Kompetenz in Sachen Käse weiter ausbauen“, erklärt Josef Geisler.
Passend zum Thema Käse brachte die Agrarmarketing Tirol das erste Mal ein Kinderbuch heraus, mit dem Titel "So ein Käse!". 

"genial REGIONAL"

Mit 2017 blickt man auch auf Projekte wie das Schulprojekt "genial REGIONAL" zurück. Schulen konnten an einem Wettbewerb teilnehmen, der Projekte mit dem Schwerpunkt "Regionalität und Nachhaltigkeit" auszeichnete. Aufgrund der positiven Resonanz 2017 kann man sich auch 2018 auf dieses Schulprojekt freuen. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
100% Rindfleisch - 100% Tirol
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.