10.09.2014, 14:47 Uhr

Tiroler Statistiken zeigen: Viel Tourismus, wenig Industrie

Laut einer AMS-Analyse aus 2012 geht es den TirolerInnen im Österreich-Durchschnitt besonders gut. Dabei spielt auch die Beschäftigung und die niedrige Arbeitslosigkeit eine wichtige Rolle. Der Dienstleistungsbereich hat in Tirol besondere Bedeutung. Dies kann vor allem auf den Tourismus zurückgeführt werden. Dabei zeigt vor allem das Beherbergungs- und Gaststättenwesen sowie der Handel hohe Beschäftigtenzahlen auf. Hingegen liegt der Anteil der Industrie mit 28 % knapp unter dem Österreichwert von 29 %. Beim Land-, Forstwirtschaft und Fischerei entspricht Tirol weitgehend dem gesamtösterreichischen Bild.

Die größten Unternehmen sind den Branchen Herstellung von Waren aus Glas, Steinen und Erden, Herstellung von chemischen Erzeugnissen, Lebensmittelhandel oder der Bauwirtschaft zuzurechnen. Siehe dazu auch: Arbeitsmarktprofil Tirol 2012
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.