22.08.2016, 13:39 Uhr

Tourismus befürwortet Herbstferien

Franz Hörl, Tourismus-Obmann in der Wirtschaftskammer Tirol. (Foto: WKT)

Dem Tourismus sind neun Wochen Ferien zu lange. Die Tourismuswirtschaft fordert daher eine Einführung von Herbstferien und eine Kürzung der Sommerferien.

TIROL. Der Tiroler Tourismus befürwortet schon länger die Kürzung der Sommerferien und eine Einführung von Herbstferien. Diesbezüglich unterstützt er die Landesrätin Beate Palfrader.

Neun Wochen Sommerferien sind zu lange

In Tirol dauern die Sommerferien neun Wochen. Diese zu kürzen und dafür Herbstferien einzuführen sei im Interesse der Wirtschaft in Tirol. Im Namen der Tiroler Tourismusbetriebe und aller Betriebe in Tirol fordert Tourismus-Obmann Franz Hörl eine Kürzung der Sommerferien und die Einführung von Herbstferien. „Gleichgültig ob Selbstständiger oder Arbeitnehmer: Wegen der langen Sommerferien müssen die Eltern im Sommer zaubern und organisieren, wie sie die Betreuung ihrer Kinder bestmöglich regeln können“, so Franz Hörl.

Vorteile für den Tourismus

Die Teilung der Sommerferien hat für die Tourismuswirtschaft in Tirol durchaus Vorteile. Einerseits würde die Saison besser verteilt werden. Familien könnten die günstigeren Preise in der Nebensaison nützen. Bei der Einführung von Herbstferien könnten auch Hoteliers und Gastwirte mit ihren Kindern - außerhalb der Sommersaison - auf Urlaub fahren, so Franz Hörl. Die Tage um den Nationalfeiertag wären ein idealer Termin. Der Tiroler Tourismus unterstützt Landesrätin Beate Palfrader bei der Einführung von Herbstferien.

Mehr zum Thema

FPÖ-Tirol für Herbstferien
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.