23.03.2017, 10:00 Uhr

Tourismus: mehr Nachhaltigkeit

Eiseneutl (Biometzgerei Juffinger), Wolf (Bioalpin), Ziegler (Biogast), Wilhelm (Biohotel Holzleiten), Imhof (Bio Austria Tirol), Gruber (Bio Hotel), Ritter (Bio Austria Tirol) (Foto: Foto: Bio Austria Tirol)

Biosymposium v. Bio Austria Tirol: Thema "Nachhaltigkeit im Tourismus"

Viele Experten und Praktiker aus den Sparten Hotellerie, Handel, Werbung und Bio-Landwirtschaft diskutierten über Faktoren von Nachhaltigkeit im Tourismus – Einigkeit bestand über die Notwendigkeit der Einbeziehung biologischer Lebensmittel in die Definition von nachhaltigem Tourismus in Tirol. Das topaktuelle Thema des mittlerweile schon jährlich von Bio Austria Tirol (BAT) abgehaltenen Biosymposiums passte zum von den Vereinten Nationen ausgerufenen „Internationalen Jahr des Nachhaltigen Tourismus“ 2017.

Umweltgerecht und Bio

Es wurde über umweltgerechte Angebote und über den transparenten Umgang beziehungsweise Einsatz biologischer Lebensmittel im Tourismus diskutiert.
Außerdem wurden die Erfolgsfaktoren, die Herausforderungen und die Best-Practice-Beispiele von guten Partnerschaften – zwischen Bio-Hotellerie, regionalen Bio-Direktvermarktern und Bio-Betrieben – vorgestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.