Gartengestaltung in Jennersdorf

Der Garten ist das eigene kleine Reich, indem man die Natur ungestört genießen kann. Während viele Großstädte in Österreich so überlaufen sind, dass man kaum noch Wohnungen findet, gibt es bei uns viele Einfamilienhäuser mit Gärten. Diesen Luxus sollte man genießen und voll ausschöpfen.
Wer im Burgenland das Kennzeichen JE trägt, ist hier ansässig und lebt mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit in einem Einfamilienhaus. Die Gärten sind zwar Privateigentum, tragen aber dennoch maßgeblich zum Landschaftsbild der Stadt bei.
Allen Bürgern ist daran gelegen, dass sie ansehnlich und offen sind. Dennoch muss man dafür Sorge tragen, dass man etwas Privatsphäre genießen kann. Vor allem im Sommer kann man keine neugierigen Blicke der Nachbarn und der Fußgänger gebrauchen.
Gut geeignet dazu ist das Anbringen eines Gartenzauns, doch welche Variante sollte man hier wählen?

Der perfekte Gartenzaun für einen Garten in Jennersdorf

Sehr interessant sind jene Zäune, die naturbelassen sind. Vor allem eine schöne Hecke ist ein guter Sichtschutz. Sie hat jedoch den Nachteil, dass eine solche Hecke intensiv gepflegt werden muss. Man muss sie zunächst pflanzen, regelmäßig gießen und schneiden. In den ersten Jahren ist nicht damit zu rechnen, dass sie vor neugierigen Blicken schützt. Zudem ist eine gute Hecke teuer.
Günstiger und schneller ist es, wenn man zu einem gebauten Zaun greift. Dieser muss allerdings aufgebaut werden, bedarf aber im Anschluss keinerlei Pflege. Vor allem ein schöner Gartenzaun aus einem ansehnlichen Holz, oder einem gemusterten Beton, ist eine Investition für die Ewigkeit.
Hier muss aber darauf geachtet werden, dass der Garten einige Voraussetzungen erfüllen muss, damit ein solcher Zaun errichtet werden kann. In Jennersdorf gibt es viele Gärten, die einen unebenen Boden haben. Hier ist es deutlich anspruchsvoller einen Betonzaun aufzubauen. Unter Umständen muss der Boden zunächst begradigt werden, was Zeit und Geld kostet.

Nachbarschaft leben und dennoch Privatsphäre genießen

Eine Studie der Universität Wien hat gezeigt, dass ein Mehr an Privatsphäre gleichzeitig zu einem besseren Nachbarschaftsverhältnis führt. Wer die Möglichkeit hat sich zurückzuziehen, genießt die gemeinsame Zeit mehr und stört sich weniger an den Eigenheiten der Nachbarn.
Wichtig dabei ist allerdings, dass man aktiv aufeinander zugeht, gemeinsame Feste organisiert und sich gegenseitig regelmäßig unter die Arme greift.

Autor:

Svenja Kochner aus Jennersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.