Waldbraut erfolgreich verkauft
Blochzug-Spektakel zog durch Neuhaus am Klausenbach

Gutes Geschick beim Versteigern bewies Bürgermeister Reinhard Jud-Mund und Bräutigam Georg Heidenkummer.
68Bilder
  • Gutes Geschick beim Versteigern bewies Bürgermeister Reinhard Jud-Mund und Bräutigam Georg Heidenkummer.
  • Foto: Elisabeth Kloiber
  • hochgeladen von Elisabeth Kloiber

Es hat schon was, das große Narrenspektakel rund um einen Bräutigam und seine Waldbraut - dem Bloch. Nach zehnjähriger Abstinenz war es in Neuhaus am Klausenbach wieder soweit. Der alte Faschingsbrauch des Blochzugs führte durch den gesamten Ort. 

Im Mittelpunkt der Bloch, gut behütet von Waldteufeln und "Polizei", zog der Narrenzug gemeinsam mit 13 Festwägen und zahlreichen Kostümierten an hunderte Schaulustige vorbei. 

Brauchtumspflege

Ursprünglich geht der Blochzug auf einen alten Brauch zurück, der nur in jenen Jahren statt findet, in denen es im Vorjahr keine Hochzeit gab. Als Ersatz wird ein bunt geschmückter Baumstamm, die sogenannte "Waldbraut" durch das Dorf gezogen. Auf dem Stamm sitzt der Bräutigam in Frack und Zylinder, davor ziehen "sitzen gebliebene" Mädchen und Burschen voraus. Der Urteilspruch lautet:

„Weil wir nicht gekommen ins eheliche Joch, müssen wir ziehen das schwere Bloch.“

In diese Rolle schlüpften unter anderem Marcel Huber, Birgit Pilz, Rebekka und Jakob Meitz. Den Bräutigam mimte Georg Heidenkummer. 

Versteigerung

Höhepunkt des Faschingstrubels bildete die Versteigerung der "Waldbraut", die am Ende eine Summe von 1.050 Euro einbrachte. Franz Hafner von der Firma Pfeifer Holz GmbH freute sich über den Zuschlag. Ebenfalls unter den Hammer von Auktionator Bürgermeister Reinhard Jud-Mund kamen die Sträuße von Braut (120 Euro) und Bräutigam (220 Euro). Ein voller Erfolg für die Hauptorganisatoren Feuerwehr und Sportverein.

Ganzer Ort auf den Beinen

Ein Erfolg für die Dorfgemeinschaft. "Die gesamte Neuhauser Bevölkerung hat zusammen geholfen.", erzählt Renate Pock stolz. Pock ist eine von vielen Neuhauser Damen und Herren, die sich an mehreren Wochenenden zusammensetzten, und 7.500 Blumen und 350 Kränze aus bunten Krepppapieren fertigten, um den 40 meterlangen Baumstamm festlich zu dekorieren. "Da hilft man sich, da wächst das Dorf zusammen." ergänzt Vizebürgermeisterin Monika Pock.

Autor:

Elisabeth Kloiber aus Jennersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen