Gutachten zu Lkw-Fahrverbot im Bezirk Jennersdorf naht

Geht der Vorschlag des Schwerverkehr-Fahrverbots auf der B 58 durch, profitieren sowohl Raabtal (Bild) als auch Lafnitztal.
  • Geht der Vorschlag des Schwerverkehr-Fahrverbots auf der B 58 durch, profitieren sowohl Raabtal (Bild) als auch Lafnitztal.
  • Foto: Elisabeth Kloiber
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Noch im August dürfte das behördliche Sachverständigen-Gutachten vorliegen, das die Auswirkungen des möglichen Schwerverkehr-Fahrverbots auf der Bundesstraße 58 südlich von Jennersdorf untersuchen soll. Das teilte Bezirkshauptmann Hermann Prem auf Bezirksblatt-Anfrage mit.

Großräumig ausweichen

Das Fahrverbot für Lkw mit einem Gewicht von über 7,5 Tonnen zwischen dem Kreisverkehr Doiber und dem Grenzübergang Bonisdorf war im Feber vom nunmehrigen Landeshauptmann Hans Peter Doskozil zur Diskussion gestellt worden. Der Transitverkehr durch den Bezirk Jennersdorf sollte damit großräumig über Slowenien und die Südoststeiermark umgeleitet werden.
"Ausgenommen bliebe der Ziel- und Quellverkehr von Lkw sowie der Busverkehr", ergänzt Prem.

Hintergrund ist der Verkehrsstreit zwischen den Raab- und den Lafnitztalgemeinden. Beide Seiten fühlen sich durch den Transitverkehr, der entweder über Mogersdorf, Weichselbaum und Rax oder über Rudersdorf, Dobersdorf und Eltendorf führt, in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt.

Autor:

Martin Wurglits aus Güssing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.