Heiligenkreuzer Parketthersteller Serenzo ist insolvent

Die Produktion im Wirtschaftspark Heiligenkreuz liegt schon längere Zeit still.
  • Die Produktion im Wirtschaftspark Heiligenkreuz liegt schon längere Zeit still.
  • Foto: Wirtschaftspark Heiligenkreuz
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Der Holzfußbodenhersteller Serenzo, deren Produktionsstätte in Heiligenkreuz im Lafnitztal liegt, ist insolvent. Laut dem Gläubigerschutzverband Creditreform ist das Unternehmen mit 8,2 Millionen Euro überschuldet und hat ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt.

Das Unternehmen wurde 2006 gegründet, die Produktion im Wirtschaftspark Heiligenkreuz ist aber bereits seit längerem stillgelegt. Zu Spitzenzeiten waren hier bis zu 40 Arbeitnehmer beschäftigt.

Als Insolvenzursachen nennt die Creditreform die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit. Die Produktion sei an die ungarische Schwesterngesellschaft ausgelagert worden, die aber nun außergerichtlich liquidiert werden soll. Dazu kamen Umsatzeinbrüche.

Betroffen von der Pleite sind 35 Gläubiger und vier Arbeitnehmer. Den Aktiva von rund 2,3 Millionen Euro stehen Passiva von etwa 8,2 Millionen Euro gegenüber. Den Gläubigern wird eine Quote von 20 % binnen zwei Jahren angeboten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen