02.07.2017, 11:22 Uhr

Ein Wochenende für die Natur

Dr. med Michael Ehrenberger und Roland Düringer sind alte Freunde. (Foto: ATELIER DEWOLF Wolfgang Deutsch)

Pünktlich zu Schulschluss lud der Verein Natur heilt zu zwei großen Events.

Wer schon einmal eine größere Veranstaltung organisiert hat, weiß wie viel Arbeit dahintersteckt, und wie sehr alle Beteiligten hoffen, dass auch alles nach Plan läuft. Deshalb gebührt den zahlreichen freiwilligen HelferInnen großer Dank, die am 30. Juni sowie am 1. Juli tatkräftig mit angepackt haben.


Roland Düringer in Bestform

Den Beginn machte am Freitag Roland Düringer, der mit seinem Programm Weltfremd im Jennersdorfer Kulturzentrum aufgetreten ist. Düringer, der mit seinem politischen Kunstprojekt „Meine Stimme gilt“ und der Arbeit an seinem neuen Programm „Der Kanzler“ gerade alle Hände voll zu tun hat, ließ es sich dennoch nicht nehmen, die Einladung von Vereinsobmann Dr. med. Michael Ehrenberger anzunehmen. „Der Roland und ich kennen uns schon seit vielen Jahren und ich schätze ihn sowohl als Künstler, als auch privat ungemein“, erzählt Ehrenberger vor einem, trotz Ferienbeginns, gut besuchtem Kulturzentrum.
Der Künstler, der gemeinsam mit seinem Tontechniker, mit dem Zug aus St. Pölten angereist ist, war an diesem Abend nicht zu bremsen und hat länger gespielt als geplant. „Er war heute unglaublich spontan und hat gezeigt, dass er zu den besten Kabarettisten im deutschsprachigen Raum zählt“, meint auch Vereinssprecher Markus Neumeyer. Das Publikum war der gleichen Meinung und honorierte Düringers Spielfreude mit langem Applaus.

Tag der Heilpflanze

Gleich am nächsten Tag folgte der nächste Höhepunkt für den erst ein Jahr bestehenden Verein: Das große Fest zum Tag der Heilpflanzen. Die Vorbereitungen zu der Veranstaltung mitten im Grünen liefen bereits seit über drei Monaten und es hat sich gelohnt. Nach einem kurzem Regenschauer knapp vor Eröffnung des Fests, zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Zahlreiche Aussteller aus der Region und ein buntes Programm lockten an die 300 Besucher in Dr. Ehrenbergers Paradieserl. Auch das Mogersdorfer Bürgermeister Duo Bgm. Josef Korpitsch und Vizeortschef Franz Windisch, machten sich ein Bild von der gelungenen Veranstaltung. „Ich möchte mich bei allen Helfern, den Florianis aus Mogersdorf und Mogersdorf-Berg sowie den Behörden und Gemeindevertretern für ihre großartige Unterstützung bedanken und freue mich schon auf unser nächstes Fest in der alten Schmiede in Mogersdorf, am 16. September“, so Hausherr Michael Ehrenberger abschließend. Wieder einmal zeigte sich, dass motivierte Vereinsarbeit unsere schöne Region bunter und lebenswerter macht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.