24.10.2017, 18:27 Uhr

Grieselsteiner Kinder putzten Kürbisse aus wie ihre Vorfahren

Julia Türk, Amélie Track, Sara Gmeindl und Maleen Leiner (von links) waren konzentriert bei der Sache. (Foto: Volksschule Grieselstein)
Herbstarbeit, wie sie in früheren Zeiten üblich war, leisteten die Kinder der Volksschule Grieselstein. Gekonnt und mit Eifer putzten sie händisch 90 Ölkürbisse aus.

Die Feldfrüchte waren aber auch Teil eines wissenschaftlichen Versuchs. Sie wurden auf drei unterschiedlichen Feldstücken geerntet, die neben einer Blumenwiese, einem Acker mit Mais und Soja sowie neben einer gemähten Wiese lagen.

Mit diesem Versuch will der Jennersdorfer Biologe Joachim Tajmel herausfinden, wie sich verschiedene Standorte auf den Ertrag und die Qualität der Kerne auswirken. Diese wurden gewogen und in die Saatzuchtanstalt Gleisdorf gebracht, wo der jeweilige Hektarertrag ermittelt wird.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.