10.03.2017, 12:52 Uhr

Jennersdorf: Nach dem Brand kamen die Plünderer

Bisher unbekannte Plünderer drangen mehrere Tage nach dem Brand in die verwüstete Libro-Filiale ein und erbeuteten elektronische Geräte. (Foto: Bezirksfeuerwehrkommando)
Jene Filiale des Büroartikel-Händlers Libro, die am 26. Feber in Jennersdorf ausgebrannt ist, wurde eine Woche später zur Zielscheibe von Plünderern. Bisher unbekannte Täter drangen über einen Seiteneingang in das verwaiste Geschäft ein und erbeuteten elektronische Geräte im Wert von über 10.000 Euro.

Nach dem Brand in dem Mehrparteienhaus war der Hintereingang mit Schalungsbrettern zugeschraubt worden. Diesen rissen die Täter weg, um anschließend die in Vitrinen verwahrten Mobiltelefone, Tablets, Laptops, Spielkonsolen und Computerzubehör zu stehlen.

Die Tat muss sich laut Polizeiangaben zwischen dem 3. und 6. März ereignet haben. "Wir konnten Spuren sichern und gehen ersten Verdachtsmomenten nach", berichtet der Jennersdorfer Polizeipostenkommandant Siegfried Jud.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.