16.06.2017, 11:25 Uhr

Jennersdorfer Pflegeheim gibt es seit 25 Jahren

Das Jubiläum des Mutter-Teresa-Hauses feierte der Betreiberverein mit einem Festakt und einem Hauskirtag. (Foto: jdf-events.at)
Seit 25 Jahren betreut die Mutter-Teresa-Vereinigung alte und pflegebedürftige Menschen in ihrem Heim in Jennersdorf. Das Jubiläum der Sozialeinrichtung wurde mit einem Festakt und einem Hauskirtag gefeiert.

Die Eröffnung des Heims im Jahr 1992 geht auf eine Initiative des damaligen Stadtpfarrers Alois Luisser zurück, der auch den Besuch Mutter Teresas in Jennersdorf im Jahr 1982 organisiert hatte. Heute bietet das Mutter-Teresa-Haus 60 Pflegeplätze, dazu kommen 30 im 2012 eröffneten Heim in Neuhaus am Klausenbach. Für weitere 18 Personen gibt es Wohnmöglichkeiten mit Betreuung.

Im Laufe des heurigen Jahres beginnt die Erweiterung des Komplexes am Gelände des ehemaligen Gasthauses Burgenlandhof. 17 weitere betreute Wohnungen mit Verbindung zum Haupthaus sollen errichtet werden.

Obmann Hans-Peter Rucker konnte zur Jubiläumsfeier den Großteil der Gründungsmitglieder aus dem Jahr 1992 begrüßen. Küchenchef Herbert Luisser bekochte die Gäste mit Schwammerlgulasch, Puten-Stroganoff und Tafelspitz. Die Stadtkapelle sorgte für musikalischen Wohlklang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.