19.09.2014, 12:58 Uhr

Kunst überschreitet die Raabtal-Grenze

Bertalan Babos, Klara Szabó, Florian Lang und János Huszti zeigen ihre burgenländisch-ungarische Kooperationsausstellung noch bis 28. September.
Vier Kunstschaffende aus dem Burgenland und Ungarn stellen bis 28. September ihre Werke in der ehemaligen A&O-Halle am Jennersdorfer Bahnhofring aus. Mit Bildern, Objekten und Installationen werfen sie die Frage "Und du? Wie lebst Du?" auf.

Der Stinatzer Florian Lang und seine ungarische Kollegin Petra Szabó benützen für ihre architektonisch inspirierten Rauminstallationen Boden und Wände der riesigen Halle. János Huszti verarbeitet in Porträts und Holztafeln die jüngere Geschichte seines Heimatlandes Ungarn. Bertalan Babos entwirft in seinen Bildern ein Getümmel an Farben und Formen und lässt sie oft wie Suchbilder wirken.

DIe Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt von "Kunst an der Grenze" in Jennersdorf und der Budapester Partizán-Galerie. Sie ist noch am kommenden Samstag und Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr sowie nach Voranmeldung unter 0664/2663620 zu besichtigen.

An der Vernissage nahmen die Künstler Ludwig Haas, Franz Vass und Erwin Reisner teil. Florian Lang freute sich über das Kommen von Angehörigen wie Stefan Fandl, Emma Lang, Stefanie Meitz, Heidelinde Tasch oder Ingrid Lang,
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.