03.12.2017, 10:53 Uhr

Zwei Tote bei Verkehrsunfall auf der B 58 zwischen Minihof-Liebau und Tauka

(Foto: Stadtfeuerwehr Jennersdorf, HBI Erber)
Frontalzusammenstoß zwischen Pkw und Reisebus

Am 2. Dezember 2017 stießen gegen 22.10 Uhr ein slowenischer Reisebus und ein slowenischer PKW auf der B 58 zwischen Minihof-Liebau und Tauka frontal zusammen. Die beiden PKW-Insassen wurden bei dem Zusammenstoß getötet, von den 46 Businsassen wurden 20 leicht und der Buslenker und die Reisebegleiterin schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich auf Höhe eines Autohauses in Minihof-Liebau. Nach dem Zusammenstoß geriet der schwer beschädigte Reisebus mit seinen Rädern auf die Straßenböschung und prallte danach gegen eine betonierte Gartenmauer. Der PKW kam nach dem Anprall schwer beschädigt noch auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Die Feuerwehren von Minihof-Liebau, Tauka, Neuhaus am Klausenbach, Windisch-Minihof und Jennersdorf wurden mit insgesamt 90 Feuerwehrmitgliedern zum Einsatz alarmiert. Ein Großaufgebot an Rettungskräften und Notärzten, unter ihnen auch Feuerwehrarzt Dr. Wolfgang Gangl, versorgten die Verletzten, Die unverletzt gebliebenen Businsassen wurden bis zur Abholung durch einen Ersatzbus im Feuerwehrhaus von Minihof-Liebau untergebracht.

Nach der Bergung der verstorbenen Personen wurde die Polizei bzw. ein angeforderter Sachverständiger bei den Ermittlungen zur Unfallursache unterstützt. Bei der Bergung des Reisebusses wurde eine Undichheit am Dieseltank entdeckt. Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf musste einen „Gefahrenguteinsatz“ durchführen und rund 250 Liter Diesel in Ersatzbehälter umpumpen.

Nach dem Ende des Gefahrenguteinsatzes bzw. der Bergung der verunfallten Fahrzeuge konnte die Sperre der B 58 gegen 08:15 Uhr von der Polizei wieder aufgehoben werden.

Text und Fotos: Stadtfeuerwehr Jennersdorf
0
1 Kommentarausblenden
1.544
Désirée Tinhof aus Eisenstadt | 06.12.2017 | 15:55   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.