25.10.2016, 16:15 Uhr

Kanalbeiträge Rudersdorf: SPÖ pocht auf Rückzahlung

Vbgm. Ewald Schnecker: Zu Unrecht eingehobene Beiträge rückerstatten (Foto: SPÖ)
Die Rudersdorfer SPÖ drängt darauf, dass zu Unrecht eingehobene Kanal-Nachtragsbeiträge an die betroffenen Gemeindebürger zurückerstattet werden. Die Gemeinde habe diese Beiträge laut Gemeindeaufsicht rechtswidrig einbehalten, die SPÖ hat daher für die nächste Gemeinderatssitzung am 27. Oktober einen Antrag auf Rückzahlung eingebracht, so Vizebürgermeister Ewald Schnecker. Insgesamt geht es um einen Betrag von rund 300.000 Euro, 920 Haushalte seien betroffen.

Die im Dezember 2014 verordneten Nachtragsbeiträge für die Kanalanschlüsse der Bewohner seien damals fehlerhaft ausgefertigt worden und in der Gemeinderatssitzung vom 11. August 2016 aufgehoben worden, so Schnecker.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.