03.10.2017, 15:19 Uhr

Noch nicht 21 und schon Bürgermeister von Mühlgraben

Fabio Halb: Jüngster Bürgermeister Österreichs. (Foto: Privat)
Den jüngsten Bürgermeister Österreichs stellt seit dem Sonntag Mühlgraben. Der als Favorit gestartete 20-jährige Fabio Halb (SPÖ) gewann die Direktwahl mit 79,44 % und tritt damit die Nachfolge von Reinhard Knaus an. Konkurrent Armin Schweitzer von der Bürgerliste BUM kam auf 20,56 %.

Im Gemeinderat besetzt die SPÖ nun acht der elf Mandate (vorher sieben). Zwei entfallen auf die ÖVP, eines auf die BUM. Die FPÖ, die 2012 zwei Sitze errungen hatte, trat heuer nicht mehr an.

"Unser Ziel war es, ein Mandat dazuzugewinnen, das gaben wir geschafft", resümiert Halb. "Wir haben uns bei den Hausbesuchen Zeit genommen und den Leuten eine Aufbruchstimmung vermittelt."

Der Jung-Bürgermeister tritt übrigens in familiäre Fußstapfen. Schon Fabio Halbs Onkel Wilhelm Halb war zehn Jahre lang Bürgermeister in Mühlgraben, ehe ihm Reinhard Knaus nachfolgte.

Alle Wahlergebnisse im Überblick
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.