26.03.2017, 23:23 Uhr

Jud-Bilanz: "Schöpfe leider nicht immer mein Potenzial aus"

Sebastian Jud aus Mühlgraben hat seine erste Weltcup-Saision hinter sich. (Foto: zvg)

Mühlgrabens Snowboardcrosser Sebastian Jud über seine erste Weltcup-Saison.

Nach dem letzten Weltcup in der Schweiz ist auch für Snowboardcrosser Sebastian Jud die Saison beendet. Das Rennen in Veysonnaz war jedoch nicht von Erfolg gekrönt, denn in der Qualifikation stürzte der Mühlgrabener. "Ich werde jetzt einmal zwei Wochen pausieren und alle Verletzungen ausheilen lassen", erklärt das Snowboard-Ass.

"Ich bin richtigem Weg"
Für Sebastian Jud war das Rennen in La Molina (Spanien) mit Platz 24 resultatsmäßig das beste der Saison. Sein persönliches Highlight waren aber die Rennen in Solitude (USA): "Amerika war ein tolles Rennen, top organisiert und ein Super-Kurs."

Nicht zufrieden ist der Snowboard-Crosser mit seiner Konstanz: "Ich schöpfe im Rennen nicht immer mein volles Potenzial aus." Daran soll in der kommenden Vorbereitung gearbeitet werden. "Mein Ziel ist es, konstant eine gute Leistung zu bringen und manchmal über mein Limit zu gehen", nimmt sich Sebastian Jud für die nächste Saison bereits einiges vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.